Springe zum Inhalt

Selbsthilfegruppe für COVID-19-Langzeiterkrankte, Angehörige und Betroffene gründet sich

SELBSTHILFEGRUPPE FÜR COVID-19-LANGZEITERKRANKTE, ANGEHÖRIGE UND BETROFFENE GRÜNDET SICH
Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Covid-19-Langzeiterkrankte. Interessierte Betroffene sind herzlich eingeladen zu einem ersten Treffen am Mittwoch, 14. Juli 2021, von 17 bis 18.30 Uhr in Limburg. Eine Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger, verbindlicher Anmeldung möglich, um die maximale Teilnehmerzahl und das Hygienekonzept einhalten zu können. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei.
Viele Menschen in Deutschland sind auf unterschiedliche Weise von der Corona-Pandemie betroffen. Covid-19-Langzeiterkrankte haben auch Monate nach der Infektion noch Beschwerden, auch für ihre Angehörigen ändert sich oft das alltägliche Leben. Bundesweit starten Betroffene erste Selbsthilfeinitiativen – lokal oder auch virtuell. Nun gründet sich auch in Limburg eine Selbsthilfegruppe zum Thema.
Der Wunsch des Initiators ist es, eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen und sich in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen über den Umgang mit den alltäglichen Anforderungen, den aktuellen Stand der Forschung oder über Möglichkeiten der Verbesserung von Lebensqualität auszutauschen. Angedacht sind Treffen einmal im Monat in Limburg. Interessierte sind herzlich willkommen!
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur verbindlichen Anmeldung zum ersten Treffen erhalten Interessierte bei der Selbsthilfekontaktstelle telefonisch unter 0160-90714155 (bitte Nachricht hinterlassen) oder per Mail an selbsthilfe@limburg-weilburg.de und unter www.selbsthilfe-limburg-weilburg.de. © Landkreis Limburg-Weilburg