Springe zum Inhalt

Schwerverletzter nach Auffahrunfall auf der A3

Am heutigen Dienstag, den 08.09.2020 gegen 17:20 Uhr ereignete
sich auf der A3 in Höhe der Raststätte Medenbach in Fahrtrichtung Frankfurt ein
schwerer Verkehrsunfall bei dem eine Person schwerverletzt wurde.

Ein 20 jähriger Fahrzeugführer eines Renault Kangoo mit niederländischer
Zulassung wollte in Höhe der Raststätte Medenbach vom mittleren auf den linken
Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er den auf der linken Fahrspur überholenden
PKW Porsche mit Stuttgarter Kennzeichen. Der 26 jährige Fahrzeugführer des
Porsche konnte weder ausweichen noch ausreichend abbremsen und kollidierte mit
dem Renault Kangoo. Dieser überschlug sich und kam erst auf dem rechten
Fahrstreifen auf dem Dach liegend zum Stehen.

Der Fahrzeugführer des Renault Kangoo wurde mit schweren Verletzungen in ein
Frankfurter Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen des Porschefahrers
stellten sich als nicht so schwer heraus. Nach ambulanter Behandlung in einem
Wiesbadener Krankenhaus, konnte er dieses bereits wieder verlassen.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen an der Unfallstelle,musste zwischenzeitlich
die Fahrbahn voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich in Richtung Frankfurt
auf zeitweise 7 KM.

Der Sachschaden wurde auf 96.000EUR geschätzt.

(C) Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden