Springe zum Inhalt

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich ruft zur besonderen Unterstützung des heimischen Gewerbes auf

Solidarität mit dem heimischen Gewerbe – nicht nur zum Muttertag: Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich kauft am Blumenstand von Boris Tippmann und seinem Team vor dem Zeughaus auf dem Gießener Wochenmarkt einen frisch gebundenen Strauß.

„Kaufen Sie lokal!“ – Nicht nur zum Muttertag

Regierungspräsident Dr. Christoph UIlrich ruft in Corona-Zeiten zur besonderen Unterstützung des heimischen Gewerbes auf

Gießen. Regierungspräsident Dr. Christoph UIlrich ruft dazu auf, in Corona-Zeiten zum Muttertag besonders das regionale Gewerbe zu unterstützen - und geht mit gutem Beispiel voran: mit einem rosa-bunten Blumenstrauß vom benachbarten Wochenmarkt auf dem Brandplatz für seine Mutter.

„Am Sonntag sagen wieder viele von uns ihren Müttern ,Danke!‘ und bringen dies auch mit einem kleinen Geschenk zum Ausdruck“, sagt er. Dabei gelte es in diesem Jahr mehr denn an diejenigen zu denken, die in Mittelhessen mit hohem eigenem unternehmerischen Risiko die Menschen vor Ort versorgten. „Kaufen Sie lokal“, lautet deshalb der Appell von RP Ullrich. Die Corona-Pandemie habe die heimischen Märkte unter einen bislang unbekannten Druck gesetzt. „Hier können wir Mittelhessen ein deutliches Zeichen setzen – nicht nur zum Muttertag.“

Während sich in seinem Fall der Florist Boris Tippmann an seinem Blumenstand vor dem Zeughaus über den Einkauf freut, gibt es noch viele andere Ideen, den Einzelhandel zu unterstützen. „Wie wäre es etwa mit einem guten Buch aus der Buchhandlung oder einer Kleinigkeit aus dem Geschenkeladen vor Ort?“ Eine Alternative könnte auch ein Gutschein von dem Lieblingsrestaurant sein. „Laden Sie Ihre Mutter zum Essen ein und holen Sie das Familienereignis später einfach nach, wenn die Restaurants wieder geöffnet sind.“ © RP-Gießen