Springe zum Inhalt

Reservistenverband verleiht zum elften Mal den Medienpreis „Goldener Igel“

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. verleiht in diesem Jahr zum elften Mal den Medienpreis „Goldener Igel“. Das erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch.

Ausgezeichnet werden dabei herausragende journalistische Beiträge zu Themen rund um die Bundeswehr und ihre Reserve. Verliehen wird der Preis in den Kategorien Print, Online und Rundfunk. Dabei sind jeweils Preise von zweitausend Euro ausgelobt.

Eingereicht und nominiert werden können dabei Beiträge, die ab dem 01. Januar 2018 erschienen sind. Preiswürdig ist neben sorgfältiger Recherche auch Sprache, Stil und Allgemeinverständlichkeit. Die Frist endet am 30. Juni 2020.

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) hat rund 115.000 Mitglieder. Er betreut die Reserve der Bundeswehr in Deutschland und versteht sich als Mittler für die Bundeswehr zu sicherheitspolitischen Themen in der Gesellschaft.

„Die Bundeswehr ist Teil unserer Gesellschaft. Entsprechend gilt es, Entwicklungen innerhalb der Truppe auch medial darzustellen. Ich begrüße daher, dass der Reservistenverband mit diesem Preis einen guten Beitrag dazu leistet, die Berichterstattung und Informationsvermittlung über die Bundeswehr in der breiten Gesellschaft zu unterstützen“, so der Bundestagsabgeordnete Willsch, der als Major der Reserve selbst auch Mitglied des Reservistenverbandes ist. © Klaus-Peter Willsch MdB