Springe zum Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2021

Zur Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/5194241
Die Polizeiliche Kriminalstatistik des Jahres 2021 für den Landkreis Limburg-Weilburg lässt erneut eine Fortsetzung der bisherigen positiven Entwicklung erkennen. Die Gesamtzahl der registrierten Straftaten bleibt auf einem sehr niedrigen Niveau. Von den 6.834 erfassten Fällen wurden 68,6 % aufgeklärt. Somit konnte die im Vorjahr merklich gesteigerte Aufklärungsquote (68,4%) noch leicht gesteigert werden. Die Aufklärungsquote im Landkreis liegt bereits das 13. Jahr in Folge bei über 60 %.

Kriminaldirektor Marcus Brambach, Leiter der Polizeidirektion Limburg-Weilburg, zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung im Zuständigkeitsbereich. "Die Gefahr Opfer einer Straftat zu werden liegt in unserem Landkreis deutlich unter dem hessischen Durchschnitt, Limburg-Weilburg ist einer der sichersten Landkreise in Hessen." konstatierte der Kriminaldirektor. "Die Polizei ist auch in diesen schwierigen Zeiten handlungsfähig, die Bürgerinnen und Bürger können sich weiter auf ihre Polizei verlassen." führte Brambach weiter aus.

Erfreulich ist der deutliche Rückgang im Bereich der Wohnungseinbrüche (minus 33,9 Prozent), zudem konnte ein starker Rückgang im Bereich des Schweren Diebstahls verzeichnet werden. Positiv fallen auch weniger Straftaten bei Häuslicher Gewalt und im Bereich der Raub-Kriminalität ins Gewicht.

"Letztlich können alle Bürgerinnen und Bürger zur einer weiteren Verbesserung der Sicherheit beitragen, indem sie verdächtige Wahrnehmungen melden. Sie haben im vergangenen Jahr erneut in vielen Fällen zur Verhinderung oder Aufklärung von Straftaten beigetragen, weshalb ihnen mein ausdrücklicher Dank gilt", erklärte die Leiterin der Regionalen Kriminalinspektion und damit auch stellvertretende Direktionsleiterin Sonja von Vormann. Die Kriminalrätin zeigt sich insbesondere mit den besonderen Ermittlungserfolgen des vergangenen Jahres zufrieden.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden