Springe zum Inhalt

Polizeibericht

  Versuchter Einbruch in Baumarkt Tatort: Bad Camberg Tatzeit: So.,
06.10.2019, gg. 01:38 Nach ausgelöstem Alarmeingang bei einem
Sicherheitsunternehmen erfolgte das unverzügliche Abprüfen der
Ursache bei einem Baumarkt in Bad Camberg. Es wurde festgestellt,
dass unbekannte Täter versucht hatten in den Baumarkt einzubrechen.
Bei dem Vorhaben wurde allerdings die installierte Alarmanlage
ausgelöst. Der oder die Täter ließen daher offenbar von ihrem
Vorhaben ab und flüchteten unerkannt vom Tatort. Der Sachschaden und
die damit verbundene Instandsetzung des Einbruchversuchs, wird auf
ca. 2000.oo EUR beziffert.

  Kirmes in Niederselters forderte polizeiliche Einsätze

  In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste die Limburger Polizei
gleich dreimal zur Veranstaltung der Kirmes in Niederselters. Gegen
Mitternacht kam es zu einer Körperverletzungshandlung eines Mannes
gegen einen 23.-jährigen Kirmesbesucher. Nach wohl vorausgegangenem
Streit stieß der bislang unbekannte Täter mit seinem Kopf fest gegen
den Oberkörper des Geschädigten. Die Polizei wurde zur
Anzeigenaufnahme hinzugezogen und der Geschädigte wurde durch
Rettungssanitäter in das Krankenhaus zur ambulanten Versorgung
verbracht.

  Gegen 01:40 h wurde dann ein 30.-jähriger Mann aus Villmar
aggressiv gegenüber anderen Kirmesgästen und schlug auf andere ein.
Die eingesetzte Security der Kirmes musste einschreiten um den Mann
zu bändigen. Dabei kam es zu weiteren Körperverletzungsdelikten zum
Nachteil des Sicherheitsdienstes. Der Täter wurde bis zum Eintreffen
der Polizei durch die Security festgehalten und dann für die
Strafanzeigen an die Polizei überstellt.

  Offenbar war es der exzessive Genuss des Alkohols, der gegen 04:45
h einem jungen Mann auf der Kirmes vollkommen die Sinne raubte und
ihn zum Randalierer werden ließen. Beste Worte aus seinem Umfeld,
durch die Polizei und selbst von Familienangehörigen erwirkten nicht,
dass er aggressives Handeln einstellte. Es war daher unerlässlich
geworden den jungen Mann dem Gewahrsam der Polizei in Limburg
zuzuführen. In der sog. "Ausnüchterungszelle" schlief der Randalierer
dann seinen Rausch aus. Nach einigen Stunden der Ruhe konnte der
junge Mann dann wieder in die Obhut seiner Familie überstellt werden.

  Bei einer Verkehrskontrolle auf den An- und Zufahrtstraßen zur
Kirmes Niederselters wurde nach Mitternacht eine Dame mit ihrem PKW
angehalten. Die Überprüfung der Fahrerin ergab eine deutliche
Alkoholisierung. Dies hatte die Anordnung der Blutentnahme und die
Sicherstellung der Fahrerlaubnis zu Folge.

  Eine weitere Ungeeignetheit zum Führen von Fahrzeugen stellte dann
die Besatzung eines anderen Streifenwagens auf der Rückfahrt zur
Dienststelle fest. In Limburg-Ahlbach konnte der 20.-jährige Fahrer
eines PKW angehalten und überprüft werden. Dabei ergaben sich
deutliche Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Auch hier
erfolgte die Anordnung der Blutentnahme, welche
führerscheinrechtliche Konsequenzen haben dürfte.

  Für den Bereich der PSt. Weilburg

  Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

  Unfallort: 35789 Weilmünster, Weilstraße Unfallzeit: Samstag,
05.10.2019, 21:10 Uhr Unfallhergang: Die 21-jährige Fahrerin einer
Mercedes A-Klasse befuhr die Weilstraße in Weilmünster in Richtung
Ortskern Weilmünster. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr sie auf
einen ordnungsgemäß geparkten Opel Astra auf. Der Opel wurde dabei
ca. 10 Meter verschoben. Die Fahrerin wurde schwer verletzt in ein
Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die
PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die
Schadenssumme beträgt rund 7000EUR.


(C)    PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen