Springe zum Inhalt

Polizeiautobahnstation Wiesbaden: Dringender Zeugenaufruf nach tödlichem Verkehrsunfall

  (ho)Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 3 ist heute Mittag der Fahrer eines Klein-Lkw ums Leben gekommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizeiautobahnstation Wiesbaden war kurz nach 13.00 Uhr ein Daimler Benz Sprinter zwischen Diez und Limburg Nord in Richtung Frankfurt unterwegs. Aus bisher noch nicht abschließend geklärten Gründen kam der 67-jährige Fahrer des Wagens nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Schilderbrücke. Dabei erlitt der Fahrer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sein 61-jähriger Beifahrer erlitt bei dem Aufprall so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Derzeit ist die A 3 in Richtung Frankfurt zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Bergung voll gesperrt. Ein Polizeihubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz um Luftaufnahmen von der Unfallstelle zu machen. Wie lange die Sperrung noch andauert kann derzeit noch nicht mitgeteilt werden. Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden kann, dass möglicherweise ein weiteres Fahrzeug in den Unfall verwickelt sein könnte, werden Unfallzeugen dringend gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-4140 in Verbindung zu setzen.

©        Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen