Springe zum Inhalt

POL-WI: Vollsperrung nach PKW Diebstahl in Idstein Schlüssel stecken gelassen…über 6 BAB-Streifen geflohen, Hubschrauber etc…. Notruf aus Bäckerei löst auf

Wiesbaden (ots) - Am heutigen Samstagmorgen befand sich ein 35 jähriger Idsteiner auf einer Spritztour mit einem tags zuvor in seinem Heimatort gestohlenen PKW. Der Pizzabote hatte ungünstiger Weise den Schlüssel im Zündschloss stecken lassen. Auf seinem Weg tat der Dieb noch eine gute Tat und nahm einen ca. 50 jährigen Niederländer mit. Dieser nahm die günstige Mitfahrgelegenheit dankbar an. Kurz vor der Anschlussstelle Diez hielt man auf dem Standstreifen und es kam zu einem Streit, der sich aus dem PKW auf den Seitenstreifen verlegte. Ein Zeuge sah die beiden Kontrahenten und nahm sich der Sache an. Er informierte über Notruf die Polizei und machte sich daran, den Streit zu schlichten. Der Dieb war darüber wenig amüsiert, zückte ein Messer und bedrohte Mitfahrer und Zeugen. Der Niederländer rannte angsterfüllt über alle 6 Fahrstreifen und verschwand im Gebüsch. Der Zeuge sprang in sein Auto, fuhr weiter und informierte über Notruf erneut die Polizei. Die bereits auf dem Weg befindlichen Streifen der beiden Autobahnpolizeien trafen kurz nach dem Geschehen ein. Der Dieb wurde festgenommen und das Messer vorsorglich weggenommen. Auf der Suche nach dem verängstigtem Niederländer wurde die BAB 3 in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Von den umliegenden Polizeidienststellen wurden weitere Streifenwagen entsandt und auch der Hessische Polizeihubschrauber beteiligte sich an den Suchmaßnahmen. Ein weiterer Notruf aus einem Bäckerladen im nahen Görgeshausen brachte die Polizei auf die Spur des verschwundenen Niederländers. Die zuständige Polizeiinspektion konnte ihn dort kurz danach wohlbehalten aufnehmen. Sehr zur Freude der im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer wurde die Vollsperrung kurz darauf aufgehoben.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden