Springe zum Inhalt

POL-WI: Vollsperrung der A 66 nach Überschlag

 Wiesbaden (ots) - (Ma)Zwei Verletzte und ca. EUR 50.000 Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls; nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei zufolge wechselt an Allerheiligen um 06:33 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Sattelzuges den Fahrstreifen nach rechts und übersieht dabei die 27-jährige Fahrerin eines Renault Twingo, die gerade am Erbenheimer Kreuz auf die A 66 in Fahrtrichtung Frankfurt aufgefahren ist. Der Twingo der 27-Jährigen wird von dem Sattelzug erfasst und nach links über die Fahrbahn geschleudert, wo er mit dem Seat Alhambra eines sich auf dem linken Fahrstreifen befindlichen 50-Jährigen zusammenstößt. Durch die Wucht des Aufpralls überschlägt sich der Twingo der 27-Jährigen und bleibt auf dem Dach liegen. Durch den Unfall sind alle drei Fahrstreifen blockiert und es kommt zu einer Vollsperrung der Autobahn. Der Verkehr staut sich zeitweise bis zum Schiersteiner Kreuz zurück und muss über die A 671 umgeleitet werden. Trotz der starken Schäden an den Pkw werden die 27-Jährige und der 50-Jährige leicht verletzt in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Der 50-jährige Sattelzugfahrer kommt mit einem Schrecken davon. Die Vollsperrung kann nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden. ©    PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen