Springe zum Inhalt

POL-WI: Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden und 2-stündiger Vollsperrung der A66, Richtung Frankfurt

Wiesbaden (ots) - Am 27.05.2021, um 21.09 Uhr, fuhren die 23. - und 27 - jährigen Fahrzeuginsassen mit ihrem PKW an der Anschlussstelle Nordenstadt, auf die BAB 66, Richtung Frankfurt auf. Sie wechselten direkt mit sehr geringer Geschwindigkeit von dem Beschleunigungsstreifen, über den rechten-, bis hin auf den mittleren Fahrstreifen. Eine nachfolgende 31-jährige Fahrzeugführerin, mit ihren 3 Kleinkindern musste daraufhin nach links ausweichen. Der auf dem linken Fahrstreifen herannahende 27-Jährige mit seinem 31-jährigen Beifahrer konnten diesem Fahrzeug nicht mehr ausweichen und prallten diesem mit hoher Geschwindikeit ins Heck. Das verursachende Fahrzeug setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Durch einen Zeugen konnte jedoch das Kennzeichen abgelesen werden.

Durch ein Wunder waren die Kleinkinder augenscheinlich unverletzt und konnten den herbeieilenden Großeltern übergeben werden. Die anderen Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt, in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Am 28.05.2021, gegen 00.30 Uhr, erschienen dann beide Fahrzeuginsassen des flüchtigen Fahrzeuges bei der Polizei, nachdem eine Streife die Eltern eines der Insassen informierte.

Die Fahrerermittlungen dauern noch an.

Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die Polizeiautobahnstation Wiesbaden entgegen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden · Polizeiautobahnstation Wiesbaden