Springe zum Inhalt

POL-WI: Verkehrsunfall mit Sach- und Personenschaden /Vollsperrung der BAB 3 Höhe Brechen – Einsatz für die Feuerwehr Brechen

Wiesbaden (ots) - Am frühen Sonntagmorgen,den 03.04.2022, kam es auf der BAB 3 zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 34-jährige Belarusse fuhr mit seinem 7-fach besetzten Fahrzeug auf der BAB 3 als er auf Höhe der Gem.Brechen aus bisher ungeklärter Ursache auf das vor ihm fahrende Fahrzeuggespann des 40-jährigen Bulgaren auffuhr. Dadurch überschlug sich der Anhänger des Gespannes mitsamt der darauf geladenen Fahrzeuge und landete im Grünstreifen. Die Fahrzeuge kamen mittig auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Zusammenstoß wurde der Beifahrer des Unfallverursachers im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Ein weiterer Insasse des Fahrzeuges musste aufgrund der Art seiner Verletzung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Insgesamt wurden 3 Personen schwer und 4 Personen leicht verletzt. Der bulgarische Fahrer blieb unverletzt. Durch den Verkehrsunfall, den Einsatz der Rettungskräfte (Einsatz des Rettungshubschraubers) sowie die Spurensicherungs- und Bergungsarbeiten blieb der Streckenabschnitt für insgesamt 3 Stunden gesperrt. In der Spitze staute sich der Verkehr auf einer Länge von 6km.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden · Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Dies war auch der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Brechen: +++Einsatztelegram+++

03.04. 03:50 Uhr · Verkehrsunfall eingeklemmte Person A3 Ri. FFM MANV 5 alarmiert Lage vor Ort

8 Verletzte, einer davon eingeklemmt. · Person mit Rettungsgerät aus dem Kleinbus befreit und am Rettungsdienst übergeben. Ausleuchten für den RTH Christoph Gießen.