Springe zum Inhalt

POL-WI: Tipps zum Diebstahlschutz für Motorräder und Kleinkrafträder

Wiesbaden (ots) - (däu)In Wiesbaden registrierte die Polizeidirektion Wiesbaden in den letzten Wochen eine erhöhte Anzahl von Motorrollerdiebstählen. Auch wenn die Roller von den Tätern häufig "nur" für eine sogenannte Spritztour entwendet wurden, wiesen die Zweiräder nach ihrem Wiederauffinden oftmals erhebliche Beschädigungen auf. Meistens wurde es den Tätern hierbei leichtgemacht, da das entwendete Gefährt nur unzureichend gegen Diebstahl gesichert gewesen war. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Zweirad, egal ob Motorrad oder Motorroller, gegen Diebstahl zu sichern. Zum einen bietet der Markt elektronische Sicherungen. Eine elektronische Wegfahrsperre verhindert das Starten oder Kurzschließen des Motorrads. Zusätzlich wird durch sie das Auswechseln bzw. die Manipulation des Kombischaltermoduls erschwert. In der Regel verfügen moderne Motorräder serienmäßig über eine Wegfahrsperre. Falls nicht, kann diese in den meisten Fällen nachgerüstet werden. Ein weiterer effektiver elektronischer Schutz ist eine Diebstahlwarnanlage. Diese und eine Wegfahrsperre bieten zwar keinen absoluten Diebstahlschutz, sie schrecken aber häufig den Täter davor ab, einfach mit dem Zweirad wegzufahren. Zusätzlich sollte der Eigentümer unbedingt auf eine optimale mechanische Sicherung seines "Bikes" achten. Den besten mechanischen Diebstahlschutz bieten zertifizierte Bügel- oder Panzerkabelschlösser. Diese sollten aus hochwertigem Material, wie durchgehärtetem Spezialstahl, bestehen. Zu guter Letzt spielt natürlich auch die Auswahl des Abstellortes eine nicht unerhebliche Rolle. Wählen Sie hier gut beleuchtete und möglichst stark frequentierte Örtlichkeiten. Optimal sind Parkmöglichkeiten, die über eine Videoüberwachung verfügen. Nutzen Sie außerdem die kompetente, kostenlose und neutrale Beratungsmöglichkeit Ihrer Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle zu diesem Thema! Während der Corona Pandemie finden die Beratungen telefonisch statt. Sie erreichen Ihre Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis unter der Rufnummer (0611) 3451616.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden