Springe zum Inhalt

POL-WI-KvD: Schussabgabe bei türkischer Hochzeit als Ausdruck der Freude

Wiesbaden (ots) - Ort: 55252 Mainz-Kastel, Anna-Birle-Straße Zeit:
Samstag, 15.12.2018, 19.058 Uhr

Durch einen Passanten wurde der Polizei über eine mögliche 
Schussabgabe in der Anna-Birle-Straße berichtet. 

Der Zeuge gab an, dass es sich möglicher Weise um eine türkische Hochzeit handeln könne, bei der die Schüsse gefallen waren. Die Örtlichkeit in der Anna-Birle-Straße wird gerne für größere Festivitäten genutzt. Somit konnte allein von der Räumlichkeit von einer großen Gästeanzahl ausgegangen werden.

Auf Grund der bis zu diesem Zeitpunkt unklaren 
Sachlage wurden schnellstmöglich starke Kräfte zusammengezogen. Durch die Polizei konnten mehrere Patronenhülsen vor dem Eingang des 
Veranstaltungsortes aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit dem 
Veranstalter, und unter Verweis auf die mögliche Beendigung der 
Veranstaltung, konnte der Sachverhalt nach anfänglichem Zögern 
aufgeklärt werden. Ein Gast der türkischen Hochzeit hatte mit einer 
Schreckschusswaffe mehrfach in die Luft geschossen, um seiner Freude 
Ausdruck zu verleihen. Es wurde seitens der Polizei 
unmissverständlich erklärt, dass solche Verhaltensweisen, wenn auch 
kulturell in anderen Ländern verankert, hierzulande nicht erlaubt 
sind. Die Waffe und die restliche Munition wurden sichergestellt und 
ein Verfahren gegen den vermeintlichen Schützen eingeleitete. Nach 
Beendigung der polizeilichen Maßnahme konnte die Hochzeitsfeier 
fortgesetzt werden.

© Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen