Springe zum Inhalt

POL-WI: Illegale Einreise auf der Hinterachse vom Reisebus

Wiesbaden (ots) - Am Sonntag, gegen 12:00 Uhr wurde die
Polizeiautobahnstation Wiesbaden vom Fahrer eines serbischen
Reisebusses informiert, dass bei einem Halt auf der Rastanlage
Limburg, an der A 3, zwei junge Männer zwischen der Doppelbereifung
hinten heraus gekrochen kamen. Der Fahrer hatte gehalten, weil er von
Fahrgästen auf laute Klopfgeräusche im hinteren Bereich hingewiesen
wurde. Auf Befragen konnte ermittelt werden, dass die beiden aus
Marokko stammenden 18-und 16-jährigen Personen bei einem Halt an der
Grenze von Serbien zu Ungarn oder in Ungarn illegal zugestiegen
waren. Nach deren Angaben geschah dies vor ca. 20 Stunden. Die beiden
hatten sich zwischen den Rädern der linken und rechten Fahrzeugseite
im Unterbau über der Hinterachse festgeklammert.

  Beide Personen wurden wegen Unterkühlung zunächst ins Krankenhaus
verbracht, wobei nur der Jugendliche stationär aufgenommen wurde.


(C) PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen