Springe zum Inhalt

POL-PDMT: Angeblicher Kinderansprecher im Raum Koblenz und Westerwald

Derzeit macht in den Sozialen Medien eine Meldung die Runde, in der von sogenannten Kinderansprechern die Rede ist, die u.a. mit einem Lieferwagen im Bereich Koblenz unterwegs seien und Kinder ansprechen würden. Immer, wenn solche Mails in den sozialen Netzwerken verbreitet werden, herrscht bei den Eltern der betroffenen Region große Aufregung. Hier gilt es aber besondere Vorsicht walten zu lassen. Verbreiten Sie nicht alle Nachrichten, die Sie auf Facebook, Twitter, WhatsApp erhal-ten. Prüfen Sie die Inhalte der Nachricht, bevor Sie den Beitrag liken oder teilen. Sollten Sie oder Ihr Kind tatsächlich verdächtige Beobachtungen machen, wenden Sie sich bitte schnell an die zuständige Polizei und geben dort Ihre Beobachtungen weiter. Achten Sie darauf, dass Sie sich Kennzeichen notieren und eine Personenbeschreibung abgeben können. Raten Sie Ihren Kindern vorsichtig zu sein, nicht mit Fremden mitzugehen und derartige Vorfälle zu melden. Die Polizei geht jedem Hinweis nach. Beim Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Koblenz finden Eltern und andere Interessierte kompetente Ansprechpartner/-innen zum Thema "Kinderansprecher", erhalten Präventionstipps zum sexuellen Missbrauch u.a. Die Mitarbeiter/-innen der Zentralen Prävention informieren Sie auf Anfrage zu Vorträgen an Kindergärten und Schulen. Weitere Infos unter: http://s.rlp.de/x6i

© Polizeidirektion Montabaur