Springe zum Inhalt

POL-HBPP: Rauchentwicklung auf einem Fahrgastschiff auf dem Rhein

Rüdesheim (ots) - Die Bootsstreife der Wasserschutzpolizei Station Rüdesheim ermittelte heute auf einem Tagesausflugsschiff, nachdem durch die Rettungsleitstelle des Rheingau-Taunus-Kreises, gegen 13.30 Uhr, ein Brand gemeldet wurde. Der Kapitän des Fahrgastschiffes fuhr bei Brandausbruch in Höhe der Mäuseturminsel (Rhein-Km 530,3) und konnte zeitnah in Bingen sicher anlegen und die 120 Fahrgäste aussteigen lassen. Eine Person wurde jedoch mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Bingener Krankenhaus verbracht. Ermittlungen auf dem Schiff ergaben, dass eine Fritteuse für den Küchenbrand verantwortlich war.
Nachdem eine hinreichende technische Überprüfung stattfand, wurde das, vom zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein verfügte Weiterfahrverbot, aufgehoben, so dass die Fahrgäste die Rheingauer-Rheintour weiter genießen konnten.

© Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium