Springe zum Inhalt

POL-HBPP: Hafen Schierstein – Motorboot aus unbekannter Ursache an der Steganlage komplett gesunken

Wiesbaden (ots) - Am Mittwoch, den 07.04.2021 gegen 20:30 Uhr, ist aus unbekannter Ursache ein 8,50 m langes Kajütboot an einer Steganlage im Schiersteiner Hafen (Wiesbaden) gesunken. Durch ausgetretenen Kraftstoff kam es zu einer Gewässerverunreinigung im Nahbereich des Bootes.

Am Freitag, den 09.04.2021 zwischen 07:30 Uhr und 13:00 Uhr, wurde das gesunkene Motorboot, welches zwischenzeitlich komplett unter der Wasseroberfläche abgetaucht war, durch den Kran eines Arbeitsbootes des WSA Rhein, Abz.
Schierstein, angehoben und mit einem ausgelegtem Ölschlängel von der o.g.
Steganlage in den östlichen Bereich des Schiersteiner Hafens geschleppt. Dort wurde das Kajütboot durch einen schweren Hebekran auf einen Trailer am Ufer gehoben. Die Bergung wurde durch die Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden, im Beisein eines Vertreters der Unteren Wasserbehörde Wiesbaden, überwacht. Dabei wurde kein weiterer Austritt von Kraftstoffen oder sonstigen ölhaltigen Betriebsstoffen und demnach keine erneute Gewässerverunreinigung festgestellt.
Durch Beamte der zuständigen WSPSt. Wiesbaden wurden die Ermittlungen an dem geborgenem Motorboot zur weiteren Sachverhaltsaufklärung aufgenommen.

Personen, die am Mittwoch, den 07.04.2021 in der Zeit vor dem Absinken des Motorbootes, an den Steganlagen im Schiersteiner Hafen auffällige Beobachtungen zum Sachverhalt gemacht haben, mögen sich bitte unter der Telefonnummer 06134-5566-0 oder per Mail an WSPSt.Wiesbaden.HBPP@polizei.hessen.de melden.

 © Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium Wiesbadener Straße 99