Springe zum Inhalt

PKW fährt auf A3 in Stauende, zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden, Schwerer Unfall bei Überholmanöver auf A3 – Vollsperrung, BAB3

PKW fährt auf A3 in Stauende, zwei Leichtverletzte und hoher
Sachschaden, BAB3, Fahrtrichtung Süden, zwischen Anschlussstelle
Limburg-Süd - Bad Camberg, 17.01.19, 15:38 Uhr, (br) Am
Donnerstagmittag fuhr ein PKW-Fahrer bei schlechten Sichtbedingungen in ein Stauende und schob mehrere Fahrzeuge ineinander. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt. Aufgrund starken Regenfalls kam es gestern Mittag auf der A3 in Richtung Würzburg zu einem Verkehrsstau.

In Höhe Brechen staute es sich so stark, dass die Fahrer bis zum Stillstand abbremsen mussten. Ein 66-jähriger Ford-Fahrer erkannte den Stau noch rechtzeitig und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Der hinter ihm fahrende 22-Jährige Fahrer eines Audi kam nicht mehr zum Stillstand und kollidierte mit dem Ford.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford in einen davorstehenden Kleintransporter geschoben. Der Audi des vermeintlichen Unfallverursachers schleuderte gegen den Auflieger eines LKW. Durch den Zusammenstoß wurden sowohl der 22-Jährige, als auch der 66-Jährige leicht verletzt und wurden medizinisch versorgt. Die A3 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten in Teilen gesperrt werden, daher kam es bis in die Abendstunden zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungsgruppe der Polizeiautobahnstation prüft nun den genauen Unfallhergang. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 40.000EUR geschätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter (0611) 345-4140 zu melden.

Schwerer Unfall bei Überholmanöver auf A3 - Vollsperrung, BAB3,
Fahrtrichtung Norden, zwischen Wiesbadener Kreuz und Anschlussstelle
Niedernhausen, 18.01.19, 01:12 Uhr, (br) Zu einem weiteren schweren
Unfall auf der A3 kam es kurz nach Mitternacht in Höhe Niedernhausen.
Ein PKW kollidierte mit einem überholenden Gespann, wodurch der PKW-Fahrer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr in Richtung Köln und beabsichtigte einen LKW in Höhe Niedernhausen zu überholen. Ein nachfolgender 34-jähriger Opelfahrer erkannte den überholenden Transporter zu spät und fuhr auf dessen Anhänger auf. In der Folge wurde der Opel stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt.
Rettungskräfte der Feuerwehr mussten das Dach entfernen, um den verletzen 34-Jährigen zu befreien. Im Anschluss wurde er in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Auch der Kleintransporter mitsamt Anhänger war nicht mehr fahrbereit und musste ebenfalls abgeschleppt werden. Die sieben Insassen des Kleintransporters blieben entgegen erster Vermutungen unverletzt und konnten die Unfallstellte selbstständig verlassen. Für die Rettungsarbeiten wurde die A3 in Richtung Köln für ca. zwei Stunden komplett gesperrt. Bis in die Morgenstunden musste eine Teilsperrung aufrechterhalten werden. Der Verkehr staute sich auf bis zu sieben Kilometer. Auch hier hat die Autobahnpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hilfe von Zeugen. In diesem Fall wird der Sachschaden auf mindestens 50.000EUR geschätzt.

© Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen