Springe zum Inhalt

PKW brennt auf der Autobahn A3

Am Samstag gegen 6:30 Uhr musste die Bad Camberger Feuerwehr zu einem brennenden PKW auf die Autobahn Richtung Frankfurt ausrücken. Eine schwarze Rauchsäule war weit zu sehen. Die Standortangabe seitens der Leitstelle lautete „Raststätte Camberg-West“, was aber nicht zutreffend war, tatsächlich stand das brennende Fahrzeug am Hinweisschild vor der Raststätte, also eigentlich im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Brechen.

Diese zu alarmieren hätte einen großen Zeitverlust bedeutet, also Fahrt zur Notabfahrt Selters, dort drehen und zurück Richtung Frankfurt.

Das Fahrzeug wurde von den Einsatzkräften unter Atemschutz gelöscht und die Einsatzstelle abgesichert. Eine Info ging an die Feuerwehr Brechen.

Auf den Bundesautobahnen ist für vorbeifahrende Autofahrer oft eine präzise Standortangabe beim Absetzen der Notrufmeldung schwer möglich. Eine Orientierung stellen die am Fahrbahnrand alle 500 Meter aufgestellten Kilometerangaben dar, die allerdings im Vorbeifahren schwer lesbar sind.

Bei Unklarheiten entsenden die Leitstellen daher notfalls verschiedene Wehren.

Das Foto von Alexander Rembser zeigt die Einsatzkräfte beim Löschen des Fahrzeugs. © Helmut Thies · Feuerwehr Bad Camberg