Springe zum Inhalt

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg und Hessen Forst führen in einer Gemeinschaftsmaßnahme am 8. und 9. Oktober 2018 umfangreiche Baumfällungen an der K 464 zwischen Arfurt und Schadeck durch, die aus Gründen der Verkehrssicherheit erforderlich sind. Die Baumfällarbeiten können nur unter Vollsperrung der K 464 ausgeführt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet und führt über die L 3063 durch Runkel über Villmar nach Aumenau, von dort über die K 469 durch Seelbach nach Arfurt und umgekehrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Beeinträchtigungen gebeten. © Landkreis Limburg-Weilburg

Neues Personen-Transport-System verbindet Terminal 3 mit Regional- und Fernbahnhof am Terminal 1 / Fraport investiert für Vorhaben mittleren dreistelligen Millionenbetrag / Verkehrsgutachten bestätigen Anbindungskonzept

FRA/jh – Zur heutigen Pressekonferenz des Frankfurter Verkehrsdezernenten Klaus Oesterling und Planungsdezernenten Mike Josef zum S-Bahn-Anschluss für Terminal 3 am Flughafen Frankfurt erklärt Jürgen Harrer, Leiter der Unternehmenskommunikation der Fraport AG: ...weiterlesen "„Terminal 3 wird mit allen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar sein“"

Offenbach am Main (ots) - Drei wohnsitzlose bulgarische Staatsangehörige, die sich im Tunnelbereich der S-Bahnstation Offenbach-Marktplatz einen Schlafplatz gesucht hatten, sorgten am Mittwoch für Verspätungen im S-Bahnverkehr. ...weiterlesen "BPOL-F: Schläfer im Tunnelbereich behindern S-Bahnverkehr"

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg lässt ab dem 4. Oktober 2018 die Fahrbahn auf dem Abschnitt der K 420 zwischen dem Einmündungsbereich der B 456 und Bermbach erneuern. Die Arbeiten werden voraussichtlich rund zwei Wochen dauern. Die Maßnahme wird in dieser Zeit unter Vollsperrung der K 420 ausgeführt. Eine Umleitung wird eingerichtet und führt über die B 456, die L 3451 und die K 420 nach Bermbach und umgekehrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Beeinträchtigungen gebeten. Geplant ist, anschließend noch den Abschnitt der K 420 zwischen Bermbach und der L 3451 zu erneuern. © Landkreis Limburg-Weilburg

 

Frankfurt/Main (ots) - Am Flughafen Frankfurt am Main kam es am 27. September um 12:33 Uhr zu einer unbeabsichtigten Schussabgabe durch einen Bundespolizisten. Der Beamte war gemeinsam mit seiner Kollegin an der Luftsicherheitskontrollstelle C West im Terminal 1 postiert, als sich der Schuss aus seiner Maschinenpistole löste. Das Projektil schlug unmittelbar vor ihm im Boden ein. Die umstehenden Reisenden reagierten besonnen und kamen mit einem Schrecken davon.

Eine Frau klagte über Ohrenschmerzen, konnte ihre Reise aber fortsetzen. Der Flugbetrieb wurde durch den Vorfall nicht beeinträchtigt. Wie es zu der unbeabsichtigten Schussabgabe kommen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.©      Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

Die deutsche Bewerbung um die Fußball-Europameisterschaft 2024 unter dem Motto „United by football. Vereint im Herzen Europas.“ war getragen durch die gemeinsamen Bemühungen aller Beteiligten, eine überzeugende und verlässliche Vision für das Turnier zu erschaffen und hat damit die Gremien des europäischen Fußballverbands (UEFA) überzeugt. Der Deutsche Fußball-Bund hat dabei seine Lehren aus der Aufarbeitung rund um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gezogen und absolute Transparenz als Maxime für das Bewerbungsverfahren gesetzt - sowohl intern, bei dem Auswahlverfahren der zehn Austragungsstandorte für das Turnier, als auch im Bewerbungsprozess der UEFA. ...weiterlesen "Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland ·  Deutsche Bewerbung erfolgreich"

1.            Einbruch in Einfamilienhaus,      Brechen, Oberbrechen, Kapellenstraße, 23.09.2018, 15.00 Uhr bis 26.09.2018, 17.30 Uhr,

   (pl)Zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochnachmittag wurde in der Kapellenstraße in Oberbrechen ein derzeit unbewohntes Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten die Terrassentür des Hauses auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und ergriffen anschließend unerkannt die Flucht. Über die mögliche Beute ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2.            Unfallflucht in Schiedetunnel,   Limburg, Schiede,            26.09.2018, 12.45 Uhr,

   (pl)Am Mittwochmittag verursachte eine unbekannte Autofahrerin oder ein unbekannter Autofahrer im Bereich des Schiedetunnels einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Eine 25-jährige Autofahrerin fuhr gegen 12.45 Uhr mit ihrem weißen BMW von Limburg kommend durch den Schiedetunnel und nutzte den rechten der beiden Fahrstreifen. Am Tunnelende soll dann ein dunkles Auto auf der linken Spur so dicht an ihr vorbeigefahren sein, dass die 25-Jährige nach rechts ausweichen musste und mit ihrem Pkw gegen den Bordstein stieß. Durch den Anstoß wurde der vordere, rechte Reifen des BMW so stark beschädigt, dass der Wagen nicht mehr fahrbereit war. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte die Fahrt mit dem dunklen Pkw einfach fort. Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

©   PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Innenminister Peter Beuth: „Den Weg der Modernisierung wollen wir weiter bestreiten“

Wiesbaden. Das Hessische Polizeipräsidium für Technik, Logistik und Verwaltung (PTLV) heißt ab sofort Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT). Hessens Innenminister Peter Beuth hat heute die offizielle Umbenennungsfeier der Polizeibehörde besucht und das HPT als moderne Behörde einer innovativen und gut ausgestatteten Hessischen Polizei gewürdigt. ...weiterlesen "Innenminister würdigt auf Umbenennungsfeier Innovationskraft der Polizei"

Das Bündnis für Familie bietet in den Herbstferien für Kinder ab 7 Jahren einen Kochkurs an. Dabei werden die Kinder unter dem Motto „Äpfel – herzhaft und süß“ wieder leckere Gerichte kochen.

Es stehen folgende zwei Termine zur Auswahl - Donnerstag, 11. Oktober 2018 oder Freitag, 12. Oktober 2018. Der Treffpunkt ist jeweils um 9.00 Uhr vor dem Schreibwarenladen in der WERKStadt. Nach dem gemeinsamen Einkaufen geht die Gruppe zur Theodor-Heuss-Schule, wo in der Schulküche gemeinsam gekocht wird.

Der Kurs endet um 13.00 Uhr. Dann können die Kinder dort von ihren Eltern wieder abgeholt werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 7,00€.
Bitte melden Sie Ihre Kinder beim Magistrat der Kreisstadt Limburg, Amt für Soziale Betreuung, montags bis mittwochs, unter 06431/203-206 an oder unter sonja.brod@stadt.limburg.de.

© Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn · Stadtmarketing und Touristik

Nach 5 Legislaturperioden und der Tatsache geschuldet, dass ihre Kinder nun alle die Schule im Emsbachtal erfolgreich durchlaufen haben, kandidierte Maria Luise Höhler nun nicht mehr für den Vorsitz den Elternbeirates. Auch Frau Rudolph (Kassiererin) und Frau Friedrich (Schriftführerin) kandidierten nicht mehr für ihre Positionen im Vorstand so dass Neuwahlen stattfinden mussten, damit weiterhin ein funktionsfähiger Elternbeiratsvorstand im Amt ist und die Elternschaft aktiv an den Entscheidungen der Schule teilhaben können und die Arbeitsverteilung  innerhalb des Vorstandes gewährleistet ist.

Rektor Steioff danke insbesondere Frau Höhler, die sogar ehrenamtlich im Sekretariat aushalf, wenn aus Krankheitsgründen das Sekretariat einmal nicht besetzt war und die neben der Arbeit der Vorsitzenden sich auch anzehn Herbstmärkten, zehn Fahrradsonntagen, diversen Schulausschusssitzungen, Kreiselternbeiratssitzungen, Kreistagssitzungen, Gesprächen mit Schulamtsvertretern und heimischen Politikern beteiligte und aktiv in die schulpolitischen Entscheidungen einbrachte. Sicher kam dabei auch manchmal die eigene Familie zu kurz, weil diese kurzfristig von Frau Höhler bei den Einsätzen in der Schule eingespannt wurde, wenn ein anderer Elternteil ausgefallen war. Schulleiter Steioff bat Frau Höhler sich ein wenig Zeit zu gönnen, um sein Buchgeschenk in Ruhe zu lesen, den Gutschein der Pallotinerbuchhandlung ebenso zu genießen wie das Weinpräsent aus Steioffs Weinkeller.

Frau Höhler dankte bei Ihren anschließenden Abschiedsworten ausdrücklich auch ihrer Familie für die Unterstützung in all den Jahren, ebenso wie den Vorstandsmitgliedern, die sie all die Jahre nach Kräften unterstützt hatten.

Bei den vorhergehenden Neuwahlen wurde Andreas Friedrich, auch schon seit vielen Jahren im Vorstand der Schule aktiv, zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Ihm Zur Seite steht als noch gewählter 2. Vorsitzender Herr Udo Barthmann, sowie die neugewählte Kassiererin Frau Sabrina Wehner und als Schriftführer Herr Dr. Andreas Kremer.

Beisitzer sind Frau Jennifer Jung und Frau Julia Friedrich. Zu Kassenprüfern bestimmten die Elternvertreter Frau Eva Scholl und Frau Sandra Marx.

Rektor Steioff dankte für die Bereitschaft der Kandidatur und wünschte eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Frau Höhler wünschte der Schulleiter zum Abschied mehr Zeit für sich und viel Gesundheit und viele Glücksmomente für die Zukunft.

Neuer Vorstand:

Vorsitzender:  Andreas Friedrich
Vorsitzender: Udo Barthmann
Kassierer:  Sabrina Wehner

Schriftführer: Andreas Kremer

Beisitzer: Jennifer Jung

Beisitzer: Julia Friedrich

Kassenprüfer: Eva Scholl und Sandra Marx

© Schule im Emsbachtal