Springe zum Inhalt

Insgesamt 600.000 Garantiefälle / 1,4 Millionen Euro erstattet / Meiste Verspätungen im Schienenverkehr / Hauptursache marode Infrastruktur

Ein Jahr nach Einführung der verbundweiten 10-Minuten-Garantie hat der RMV eine umfangreiche Bilanz gezogen: Insgesamt bearbeitete der Verbund mehr als 600.000 Garantiefälle und zahlte dabei rund 1,4 Millionen Euro Fahrgeld an die Kunden zurück. 90 Prozent der Anträge stammen von Zeitkarteninhabern, die mit jedem Antrag einen Anteil ihrer Monats- oder Jahreskarte erstattet bekommen. ...weiterlesen "Ein Jahr 10-Minuten-Garantie: RMV zieht umfangreiche Bilanz"

Drohende Fahrverbote in den Ballungsräumen stellen gerade den gewerblichen Verkehr in den Innenstädten vor erhebliche Probleme. Dabei kann sich der Umstieg auf Elektroautos für viele Unternehmen auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten als Vorteil erweisen. Teilweise kann diese Entwicklung sogar neue Geschäftsfelder eröffnen. ...weiterlesen "LM: „Elektromobilität im gewerblichen Umfeld“"

Lebhafte Diskussionen und viele Fragen · Interessenverbände der Menschen mit Behinderung treffen sich zum Austausch mit der Verwaltung im Regierungspräsidium Gießen

Gießen. „Gesetze und Bedürfnisse ändern sich, deshalb ist dieses Treffen auch so wichtig, um sich auszutauschen und im direkten Gespräch zu bleiben.“ Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich begrüßte zahlreiche Gäste zum Treffen der Interessenverbände der Menschen mit Behinderung. Besonders freute er sich über die Teilnahme von Maren Müller-Erichsen, der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung. Initiiert worden ist die jährliche Veranstaltung von der Abteilung Soziales des Regierungspräsidiums Gießen. ...weiterlesen "Interessenverbände der Menschen mit Behinderung beim RP-Gießen getroffen"

1.         Mutmaßliche Autoaufbrecher festgenommen, Limburg, Dieselstraße, Freitag, 01.06.2018, 03.00 Uhr

   (si)In der Nacht zum Freitag konnten in der Dieselstraße in Limburg zwei Tatverdächtige in einem aufgebrochenen  Opel festgenommen werden. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 03.00 Uhr die Polizei verständigt, da er Geräusche auf dem Gelände eines Autohandels gehört hatte. Bei der Absuche des Geländes durch eine Streife der Limburger Polizei fanden die Beamten dann die 30 Jahre alte Frau und den 35-jährigen Mann. Sowohl eine Scheibe des Opel als auch die Scheibe eines, in der Nähe stehenden, Ford Escort waren eingeschlagen und aus dem Opel war das Autoradio ausgebaut worden. ...weiterlesen "Autoaufbrecher festgenommen, Yamaha angezündet, Autoaufbrecher in Runkel unterwegs, Blitzer NBr-Werschau"

Werkzeuge aus BMW entwendet, Brechen-Niederbrechen, In der Schlei, Donnerstag, 31.05.2018, 19.00 Uhr bis Freitag, 01.06.2018, 07.15 Uhr

   (si)In der Nacht zum Freitag hatten es Autoaufbrecher in der Straße "In der Schlei" in Niederbrechen auf hochwertige Werkzeuge abgesehen. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam die Heckklappe eines geparkten BMW und entwendeten aus dem Kofferraum des schwarzen Pkw Werkzeuge im Wert von etwa 3.000 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.
© PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

 

 Dienstag, 29.05.2018 bis Mittwoch, 30.05.2018

(si)Betrüger hatten es Mitte der Woche auf einen 48-jährigen Mann aus Brechen abgesehen. Der Täter meldete sich telefonisch bei seinem Opfer und gab sich als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Berlin aus.

Am Telefon erklärte man dem 48-Jährigen, dass ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet worden wäre. Im Rahmen dieses Strafverfahrens wäre eine außergerichtliche Einigung möglich. Hierzu müsse der Mann nur 4.500 Euro an ein Konto in der Türkei überweisen. Das gutgläubige Opfer überwies daraufhin 3.000 Euro, ehe der Mann den Betrug bemerkte und Anzeige erstattete. ...weiterlesen "Betrüger rufen an in Brechen – Mann überweist 3000 €"

 Fantasie gefragt: Fotowettbewerb „Mein Bild zum Buch · Hessische Literatur im Blick“ von hr2-kultur gestartet
 
Texte und Geschichten erzeugen immer auch Bilder im Kopf. Die kreativsten Fotos, die durch hessische Literatur inspiriert wurden, finden alle zwei Jahre ihren Weg in den Fotowettbewerb „Mein Bild zum Buch. Hessische Literatur im Blick“. hr2-kultur, die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) und das Photokontor Kittel rufen ab sofort wieder dazu auf, Motive einzuschicken. ...weiterlesen "HR2-Kultur: Fotowettbewerb „Mein Bild zum Buch“"

„Die Richtung stimmt“, sagt Bürgermeister Dr. Marius Hahn mit Blick auf den möglichen Erwerb der Verwaltungsgebäude von Mundipharma durch die Stadt und das Bistum. Auch wenn das Thema ein wenig aus der Öffentlichkeit verschwunden ist, die Verwaltungen von Stadt und Bistum arbeiten mit Hochdruck daran, um alle Voraussetzungen und Bedingungen für eine mögliche Übernahme zusammenzutragen. Der Magistrat der Stadt legt nun einen Zwischenbericht vor, der in den Ausschüssen und der Stadtverordnetenversammlung beraten werden soll. ...weiterlesen "Mundipharma-Areal: Entscheidung bis Ende August"

Entlang der Frankfurter Straße, zwischen dem Schiedetunnel und dem Ortsausgangsschild Richtung ICE-Gebiet, kam es Ende April zu Sachbeschädigungen. Insgesamt wurden rund 15 Ampel- und Lichtmasten sowie Mülleimer mit verschiedenen Aufklebern beklebt. ...weiterlesen "Zeugen gesucht – 15 Ampel- und Lichtmasten sowie Mülleimer beklebt"