Springe zum Inhalt

Onlineveranstaltung zum Thema Fake-News und Desinformation

Eine Krise der europäischen Demokratie?

Europe-Direct-Informationszentrum Gießen bietet Onlineveranstaltung zum Thema Fake-News und Desinformation am Dienstag, 6. April, ab 18:30 Uhr

Gießen. Fake-News, also gezielt in die Welt gesetzte Falschmeldungen, verbreiten sich schnell und wirken auf Meinungen und politische Diskurse. Sie haben zunehmend Auswirkungen auf die europäischen Demokratien. Das Europe-Direct-Informationszentrum (EDIC) Gießen lädt am Dienstag, 6. April, ab 18.30 Uhr zu einer kostenfreien Onlinediskussion ein, um Desinformation, Mythen und Verschwörungstheorien in Europa genauer unter die Lupe zu nehmen.

Gemeinsam mit EDIC-Leiter Michael Schär werden der Gießener Kognitionsforscher Professor Markus Knauff und Andreas Christ vom Team Europe Rednerdienst der Europäischen Kommission diskutieren. „Fehl- und Falschinformation sind in der modernen Zeit Teil hybrider Bedrohungen. Sie stellen die europäische Demokratie vor eine große Herausforderung“, sagt Michael Schär. „Bürgerinnen und Bürger, unsere Gesellschaften und die Freiheiten innerhalb der EU gilt es, davor zu schützen.“ Seit vielen Jahren arbeite die EU Kommission aktiv gegen Desinformationen im öffentlichen Raum – vor allem auch im Internet und den Sozialen Medien. Gerade der internationale Kampf gegen die COVID-19-Pandemie und das europäische Handeln in diesem Zusammenhang verleihen diesem Thema eine besondere Aktualität.

Die Veranstaltungen geht auf die Hintergründe des Phänomens ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird geklärt: Was sind Fake-News und wie finden sie Einzug in die öffentliche Meinungsbildung? Welchen Einfluss haben Desinformationen auf den demokratischen Willensbildungsprozess innerhalb der Gesellschaften der EU? Oder auch: Welche Bedeutung haben soziale Medien bei der Verbreitung?

Interessierte können sich bis Sonntag, 4. April, unter https://rp-giessen.hessen.de/Veranstaltungen anmelden. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Die Angemeldeten erhalten vor der Veranstaltung den Veranstaltungslink zugesendet.


Stichwort: Europe-Direct-Informationszentrum – Gießen
Das Europe-Direct-Informationszentrum (EDIC) Gießener ist bei dem Regierungspräsidium Gießen am Landgraf-Philipp-Platz 1-7 im 1. Stock angesiedelt. Es ist Teil des Netzwerks Europe Direct der Europäischen Kommission und informiert die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die Europäische Union. Interessierte können einen Termin vereinbaren oder spontan während der Geschäftszeiten (Mo.-Do. 8:30 Uhr bis 16.30 Uhr, Fr. 8:30 Uhr bis 14 Uhr) vorbeischauen. Das EDIC-Team berät gerne persönlich bei allen Fragen und stellt Informationsbroschüren zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme ist möglich per E-Mail (eu-infozentrum@rpgi.hessen.de) oder telefonisch (0641 303-3344).

Weitere Informationen sind im Internet unter www.rp-giessen.de/edic zu finden. © RP-Gießen