Springe zum Inhalt

Oberbrechen: Auf dem Zebrastreifen angefahren – Fußgänger leicht verletzt, Dieseldiebstahl, 21-Jähriger aus Elz zusammengeschlagen, Brennender Lkw auf der A 3 verursacht langen Stau – Autofahrer brauchen viel Geduld

1. Dieseldiebstahl in Waldernbach - 300 Liter
Diesel abgezapft Mengerskirchen, OT Waldernbach, Reinhold-Beck-Straße 28.06. bis 01.07.2019 (vo)Dieseldiebe haben am vorangegangenen Wochenende 300 Liter Diesel aus den Tanks von insgesamt drei Lkws einer Firma für Baustoffe in Waldernbach abgezapft. Die Lkws wurden am Freitagnachmittag auf dem Firmengelände abgestellt. Der Dieseldiebstahl wurde zum Wochenstart am Montagmorgen durch Mitarbeiter der Firma festgestellt. Wie die Diebe die 300 Liter Diesel fortschafften, ist bislang unklar. Hinweise werden an die Polizeistation in Weilburg unter der Rufnummer 06471 / 9386 - 0 erbeten.

2. 21-Jähriger aus Elz zusammengeschlagen, weil er seiner Freundin
zur Seite stand Elz, Mühlstraße, dortiger Skater-Park 01.07.2019,
19.00 Uhr (vo)Von drei Betrunkenen wurde am gestrigen Abend ein junger Mann auf dem Skater-Park in Elz zusammengeschlagen. Die drei unbekannten Männer beleidigten die Freundin des jungen Elzers. Als dieser seiner Freundin zur Seite stand und die Drei auf ihr Verhalten ansprach, schlug ihn einer der Männer ohne Vorwarnung mit einem Faustschlag nieder. Zwei der drei Männer schlugen und traten weiter auf das am Boden liegende Opfer ein. Der junge Mann aus Elz trug mehrere Verletzungen davon. Die Täter entfernten sich nach der Tat in Richtung der Schrebergärten. Die zwei Haupttäter werden wie folgt
beschrieben: 1. Täter: ca. 190 cm groß, muskulös, Glatze, Bart, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, bekleidet mit einem rot-schwarzen Eintracht-Trikot und Springerstiefeln. 2. Täter: bis auf einen Pferdeschwanz kurz rasierte Haare, bekleidet mit einer langen schwarzen Hose, einem schwarzen T-Shirt sowie einer schwarzen Basecap. Die Person schob ein schwarz-gelbes Fahrrad. Die dritte Person die mit dabei war, sich allerdings nicht an den Schlägen und Tritten beteiligte, führte einen kniehohen, braunen Hund mit sich.

Hinweisgeber wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Limburg, Telefon 06431 / 9140 - 0.

3. Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von
Betäubungsmitteln Selters, OT Niederselters, Am Schwimmbad 01.07.2019, 18:05 Uhr (vo)Ein defektes Rücklicht und ein nicht angelegter Sicherheitsgurt brachte einem 36-jährigen Mann aus Selters eine Menge Ärger mit der Polizei ein. Das Fahrzeug war den Beamten aufgrund eines defekten Rücklichts aufgefallen. Da der Fahrzeugführer auch den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, wurde das Fahrzeug angehalten und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Dafür stand er offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss sowie Besitz und Erwerb von Betäubungsmitteln verantworten. Er konnte nach durchgeführter Blutentnahme und Beendigung der polizeilichen Maßnahmen seiner Wege gehen.

4. Auf dem Zebrastreifen angefahren - Fußgänger leicht verletzt
Brechen, OT Oberbrechen, Weyerer Straße 01.07.2019, 07.55 Uhr (vo)Gestern Morgen wurde ein 15-jähriger Fußgänger aus Limburg auf einem Zebrastreifen in der Weyerer Straße in Oberbrechen von einem Pkw angefahren und leicht verletzt. Der Jugendliche wollte gerade die Straße auf dem Zebrastreifen überqueren, als er vom Fahrzeug eines 19-Jährigen aus Brechen erfasst und entlang der rechte Fahrzeugseite auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der 15-Jährige hatte hierbei Glück im Unglück, da er durch den Zusammenstoß nur leicht verletzt wurde. Dennoch kam er zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus nach Limburg. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt.

5. Brennender Lkw auf der A 3 verursacht langen Stau - Autofahrer
brauchen viel Geduld BAB 3 zw. AS Diez und AS Limburg Nord 02.07.2019, 06.10 Uhr (vo)Ein brennender Lkw auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt verursachte zwischen Limburg und Diez einen kilometerlangen Stau im Berufsverkehr. Ein mit Kabeln beladener Lkw geriet, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, in Brand. Das Feuer griff auf die Ladung des Lkws über und verursachte einen Kupferschmorbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da der Brand durch den Einsatz von Löschschaum gelöscht werden musste.
Für die Löscharbeiten, welche sich bis nach 13.30 Uhr hinzogen, mussten die rechte und mittlere Fahrspur in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt werden. Um auch die letzten Glutnester zu löschen, musste die verkohlte Ladung des Lkws in einen bereitgestellten Container umgeladen werden. Für die sich anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten kam es zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Maßnahmen an der Brandstelle waren um
14.20 Uhr beendet. Der Verkehr staute sich teilweise über eine Länge von mehr als 15 Kilometern bis nach Rheinland-Pfalz.

6. 82-jährige Weilburgerin beim Rangieren vom Bus erfasst und
schwerst verletzt Weilburg, Bahnhofstraße 02.07.2019,12.10 Uhr (vo)Eine 82-jährige Frau aus Weilburg wurde heute Mittag von einem Bus angefahren, welcher zum Rangieren rückwärts in die Einfahrt zum Busbahnhof fahren wollte. Die ältere Dame wurde von dem rückwärtsfahrenden Bus an der Schulter erfasst und stürzte so unglücklich, dass sie sich schwerste Kopfverletzungen zuzog. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Gießen transportiert. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger beauftragt.


© PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen