Springe zum Inhalt

Neues Keltenbuch von Backhaus und Vömel · Geschichtsverein erhellt mit Chronik frühe Epochen

Weilburg. Der Geschichtsverein Weilburg präsentiert ein Werk, das sich der Vor- und Frühgeschichte in der Region widmet. Vorsitzender Matthias Losacker stellte jüngst die druckfrische Neuerscheinung „Die Kelten – Eine literarische Spurensuche im Weilburger Land“ vor, die unter der Autorenschaft von Prof. Dr. Dr. Gisbert Backhaus gemeinsam mit Volker Vömel entstanden ist.

Erstmals wird mit diesem reich bebilderten Buch die keltische Epoche und ihre Erforschung für das Weilburger Land umfassend dokumentiert. Im Namen des Geschichtsvereins zollte Losacker den beiden Autoren Respekt für ihr Werk: „In hohem Maße bin ich Prof. Dr. Dr. Gisbert Backhaus und Volker Vömel für die gleichermaßen akribische wie strukturierte Aufarbeitung des keltischen Erbes in unserer Region dankbar“, führte der Vorsitzende aus.

Weiter erklärte Losacker: „Das keltische Erbe inspiriert in der Tat noch heute Menschen zum Nachdenken über ihre eigene Identität und dient als vielfältige Projektionsfläche.“ Es sei eine herausragende Leistung von Backhaus und Vömel, die Geschichte der Kelten – die selbst keine Schrift und damit keine Geschichtsschreibung besaßen – für die Oberlahnregion begreifbar zu machen.

Die beiden Autoren knüpfen damit an ihre wertvolle Arbeit im Vorstand des Weilburger Geschichtsvereins an, die bereits zu Bestsellern wie dem Buch „Der Weilburger Wald im Wandel der Geschichte“ führte. Backhaus und Vömel haben damit bereits großen Erfolg gehabt und konnten vielen heimatgeschichtlich interessierten Menschen Freude bereiten.

Ein besonderer Dank gelte dabei, so Losacker ergänzend, auch der Stadt Weilburg und den zahlreichen Sponsoren aus der Zivilgesellschaft, die mit ihrer Unterstützung die Publikation erst möglich gemacht haben.

Ab sofort ist das neue Buch von Backhaus und Vömel unter dem Titel „Die Kelten – Eine literarische Spurensuche im Weilburger Land“ für 24,00 Euro in der Residenzbuchhandlung in Weilburg erhältlich und kann weiterhin über den Geschichtsverein bezogen werden. Kontakt: www.geschichtsverein-weilburg.de oder 06471-5164470. © Christian Radkovsky