Springe zum Inhalt

Neues aus dem Rathaus in Brechen

Bürgermeister Frank Groos, Maximilian Hintschitz und Sabine Riedel, vordere Reihe: Selina Schmidt (li) und Lisa Lotz

Brechen. Im Rathaus Brechen hat sich personell in der letzten Zeit einiges getan. Nach der Verabschiedung der langjährigen Sekretärin Petra Becker in den Ruhestand hat nun Selina Schmidt ihren bisherigen Arbeitsplatz im Bürgerbüro verlassen und ihre Tätigkeit im Vorzimmer des Bürgermeisters aufgenommen.

Dort ist sie nun zuständig für die Organisation der Gremienarbeit der Gemeinde, die Schriftführung im Gemeindevorstand sowie für die Hallen- und Grillplatzvergabe. Daneben bleibt sie weiter Standesbeamtin. Den freien Platz im Bürgerbüro hat dafür nun Sabine Riedel übernommen. Sie ist jetzt Ansprechpartnerin u.a. für Melde-, Pass- und Friedhofsangelegenheiten.

Viele Bürgerinnen und Bürger ist ein bekanntes Gesicht durch ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement vor allem im TV Niederbrechen. Neu im Bürgerbüro, allerdings bereits seit 01.07.2020 ist auch Maximilian Hintschitz beschäftigt. Er hat nach seiner Ausbildung bei der Stadtverwaltung Runkel zur Gemeinde Brechen gewechselt, aber die Verwaltung bislang nur unter „Coronabedingungen“ kennengelernt.

Daher freut er sich, dass jetzt mit der Öffnung des Rathauses wieder ein Stück Normalität zurückkehrt. In Kürze wird er im Übrigen einen Lehrgang zum Standesbeamten beginnen, um auch diese Aufgaben in Zukunft wahrnehmen zu können.  Neu im Team der Verwaltung ist auch Lisa Lotz.

Sie hat die Vertretung und Nachfolge von Ann-Kristin Becker (früher Bäbler) angetreten, die Nachwuchs erwartet und anschließend ihre „Babypause“ einlegt. Lisa Lotz ist nun als Zentrale Leitung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde zuständig und Ansprechpartnerin in Sachen Kinderbetreuung. Bürgermeister Frank Groos freut sich jedenfalls sehr darüber, dass die Gemeinde Brechen als regionalen Arbeitgeber mit stetiger und solider Personalentwicklung weiter mit einem sehr guten Team für die vielseitigen Herausforderungen aufgestellt ist.

© Peter Ehrlich