Springe zum Inhalt

Neuer Verwaltungssitz erhält die Bezeichnung Stadthaus

Der neue Verwaltungssitz der Stadt Limburg auf der Dietkircher Höhe beziehungsweise am Campus Limburg führt künftig die Bezeichnung „Stadthaus“. Bisher führt das Gebäude die Bezeichnung VG II oder Verwaltungsgebäude II. Das hatte seine Berechtigung, so lange es zu Mundipharma gehörte, denn das Unternehmen verfügte an dem Standort bereits über ein Verwaltungsgebäude. Zur Unterscheidung gab es daher die Nummerierungen I und II. Mit den neuen Eigentümern und der damit verbundenen neuen Struktur macht die Bezeichnung VG II jedoch keinen Sinn mehr. Das bisherige VG I gehört dem Bistum, das bisherige VG II der Stadt.

„Wir haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu aufgefordert, Namensvorschläge für unsern neuen Verwaltungssitz zu machen“, erläutert Bürgermeister Dr. Marius Hahn. Insgesamt 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben Namensvorschläge ab, manche gleich mehrere. Eine Jury bestehend aus dem Bürgermeister, dem 1. Stadtrat Michael Stanke sowie dem Pressesprecher wählte aus den Vorschlägen die Bezeichnung Stadthaus aus. „Das war der mit Abstand am häufigsten genannte Vorschlag, der nach meiner Einschätzung auch gut zu dem Gebäude und seiner Funktion passt“, so der Bürgermeister.

Es gab natürlich noch weitere Vorschläge wie Stadt-Tower, Stadtbüro, City-Cube, Marcel-Breuer-Haus oder Stadtbüro; für das Stadthaus gab es unterschiedliche Schreibweisen wie Stadt-Haus oder STADTHAUS. Neben dem neuen Stadthaus gibt es für die Verwaltung somit die Standorte Altes Rathaus (künftig Sitz des Bürgerbüros und mit den Sitzungsräumen für die politische Arbeit), die Bahnmeisterei (Ordnungsamt, Mobilitätszentrale), das Brüderhaus (Standesamt und Amt für soziale Angelegenheiten), das Historische Rathaus (Kulturamt, Kunstsammlungen), den Betriebshof sowie das Schloss mit dem Stadtarchiv. © Stadt Limburg