Springe zum Inhalt

Neue Wege für den Alltag

Limburg-Weilburg. Mobil sein im Alltag, geht das auch ohne Auto? Wenn ja, was brauchen wir dazu im Landkreis Limburg-Weilburg? Das waren jüngst die zwei zentralen Fragen im ersten Workshop zum Thema Nahmobilität mit Schwerpunkt Radverkehr in der Alten Schule in Obertiefenbach. Hierzu diskutierten der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer und die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Limburg-Weilburg, Verena Nijssen, mit verschiedensten Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie Fachleuten aus dem Bereich Radverkehr im ersten Workshop des Nahmobilitäts-Checks mit Schwerpunkt Radverkehr.

Gemeinsam mit dem Büro plan:mobil und LK Argus wurden zunächst drei Schwerpunkte ausgearbeitet. Der Weg zur Arbeit als Pendler, die Nahversorgung durch die Stadt-Umland-Verbindung und der Weg zur Schule sollen verstärkt unter die Lupe genommen werden. Ende März folgt der zweite Workshop, in dem intensiv an Lösungsvorschlägen zur Verbesserung der Nahmobilität im Landkreis gearbeitet wird. Der Nahmobilitäts-Check soll im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt und den politischen Gremien vorgelegt werden.  © Landkreis Limburg-Weilburg