Springe zum Inhalt

Netzwerk möchte Frauen ermutigen, sich in der Politik zu engagieren

Limburg-Weilburg. Der Frauenanteil in den 19 kommunalen Parlamenten, inklusive Vorstand/Magistrat, liegt im Landkreis Limburg-Weilburg bei 16 Prozent. Das kreisweite frauenpolitische Netzwerk will vor der Kommunalwahl 2021 in Hessen interessierte Frauen ansprechen, sich in ihrer Gemeinde oder Stadt für das Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Die Veranstaltungsreihe zum Thema „Engagiert vor Ort“ spricht Frauen an, sich kommunalpolitisch zu engagieren, sich mit anderen Frauen zu vernetzen und sich persönlich weiterzubilden, so die Frauenbeauftragten Ute Jungmann-Hauff (Landkreis) und Carmen von Fischke (Stadt Limburg). Sie haben mit einer Arbeitsgruppe, bestehend aus einem kreisweiten politischen Netzwerk, ein Bildungs- und Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, um das Thema Kommunalpolitik für Frauen attraktiver zu machen. „Wir möchten politisch interessierten Frauen die Möglichkeit geben, sich mit politisch aktiven Frauen zu vernetzen und sich auszutauschen. Diskussionen zu aktuellen politischen Themen sind gewünscht und sollen die politische Arbeit vor Ort in den Parlamenten stärken. Viele Frauen verfügen durch ihre Arbeit in Beruf, Familie oder Ehrenamt über die Kompetenzen, auch politische Verantwortung in ihrer Gemeinde oder ihrer Stadt zu übernehmen“, betonen die Frauenbeauftragten Ute Jungmann-Hauff und Carmen von Fischke. Zu einer Kick-off Veranstaltung „Engagiert vor Ort“ laden die Frauenbeauftragten zu einem Empfang zum Netzwerken mit aktiven, erfahrenen Politikerinnen aus dem Landkreis am Dienstag, 27. Oktober 2020, in das Dom-Hotel in Limburg, ein. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich; per Mail unter frauenbuero@limburg-weilburg.de. Diese Veranstaltung bildet den Auftakt zu 15 verschiedenen Angeboten, die von Oktober 2020 bis Oktober 2021 stattfinden werden und die von den Frauenbeauftragten an diesem Abend präsentiert werden. © Landkreis Limburg-Weilburg