Springe zum Inhalt

„Motte will MEER“ zu Gast im Landkreis Limburg-Weilburg

Limburg-Weilburg. Motte ist ratlos. Papa hat gar keine Zeit mehr zu spielen. Ständig ist der Fischer auf dem Meer und wirft seine Netze aus. Doch was er fängt, sind keine Fische – oh nein! Plastikflaschen, Mülltüten und Gummistiefel hängen in seinem Netz und jeden Tag werden es mehr. Doch wer steckt hinter der Plastikflut? Motte beschließt, Papa zu helfen und den Übeltäter zu finden. Auf ihrer Suche trifft sie auf den verrückten Professor Fantastico, der Kindern mit seiner WünschDirwas!-Maschine jeden Wunsch der Welt erfüllt. Ob er auch Motte weiterhelfen kann, erfahrt Ihr in diesem Stück voller Musik, bunter Wünsche und ökologischer Botschaft.

Wie gebannt schauen die kleinen Zuschauer der ersten bis vierten Klassen der Erlenbachschule zu und gehen mit Motte auf die Suche nach Ideen, wie der Plastikmüll reduziert werden kann. Einen Korb oder Stoffbeutel zum Einkaufen mitnehmen, kaputte Jeans nähen, defekte Geräte reparieren und das zu klein gewordene Fahrrad verschenken oder verkaufen. Wenn dann etwas doch nicht mehr zu retten ist, wird es in die richtige Tonne sortiert. „Seit über 20 Jahren werden alle Erstklässler in den über 50 Grundschulen im Landkreis Limburg-Weilburg von der Umweltberatung und dem Abfallwirtschaftsbetrieb zu Abfallexperten ausgebildet“, freut sich Landrat Michael Köberle. „Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt kann nicht früh genug gelernt werden“, fügt der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer hinzu. Deshalb bietet Hella Birker, die Umweltberaterin des Landkreises, Aktionen wie Gewässerunter­such­ungen, Multiplikatorenseminare und Umweltfreizeiten in den Oster-, Sommer- und Herbstferien an. „Sie ist unsere wichtigste Säule im Bereich Umweltbildung“, sagt Jörg Sauer stolz, der als Dezernent unter anderem für den Bereich Umwelt zuständig ist.

Unterstützung fand das Umwelttheater auch durch den Elzer Bürgermeister Horst Kaiser, der das Bürgerhaus für die Vorführung zur Verfügung stellte. „Wenn Ihr Euch für die Umwelt einsetzen wollt, macht doch bei unserer nächsten Aufräumaktion Sauberhaftes Elz mit“, warb Bürgermeister Kaiser für den Elzer Aktionstag, und betonte: „Jeder kann mithelfen, damit unsere Natur sauber und lebendig bleibt.“

Die Auftritte des Achja! Theaters in Elz und an der Karl-Schapper-Schule in Weinbach werden zu 100 Prozent über das Preisgeld finanziert, das der Landkreis Limburg-Weilburg 2019 für seine Klima- und Umweltbildung vom Land Hessen erhalten hat. Die nächsten Aufführungen finden am 15. November 2021 in der Mittelpunktschule Goldener Grund in Selters und am 16. November 2021 in der Falkenflugschule in Löhnberg statt. Weitere Grundschulen können sich bei Interesse gerne an Hella Birker (Telefon: 06431 296-5919, Mail:  h.birker@limburg-weilburg.de) oder Verena Nijssen (Telefon: 06431 296-828, Mail: klimaschutz@limburg-weilburg.de) wenden. ©Landkreis Limburg-Weilburg