Springe zum Inhalt

Mit den letzten Sonnenstrahlen stand der Baum am Kirchhopp – Romantischer Moment am Kirmes-Abend in Oberbrechen

An diesem Wochenende hätte normalerweise die Kirmes in Oberbrechen stattfinden sollen, die jedoch aufgrund eines kleinen Virus und der Verhinderung seiner weiteren Ausbreitung abgesagt wurde. Doch Kirmesburschen-Freundschaften, im Jugendalter begonnen, schweißen zusammen, ein Leben lang. So halten die Jahrgänge sich und der Kirmes die Treue und feiern in kleinen abgesprengten Grüppchen und an abgelegenen Orten ihre Kirmes im besonderen Jahr 2020. 

Aus Anlass der Jubiläumskirmes ließen es sich Sascha Jung und seine Jahrgangskameraden nicht nehmen, in klassischer Tradition im "großen Wald" oberhalb Oberbrechens einen Baum zu schlagen, ihn an die Kirche zu transportieren - die letzten Meter natürlich traditionell getragen -, ihn dort von den Familienangehörigen zu schmücken, um ihn dann auf dem "Kirchhopp" aufzustellen. 

Es war ein wahrhaft romantischer Moment, denn der Baum stand mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages, die Schwalben flogen über's "Urt" und im Hintergrund vernahm man Kirmesgesänge und natürlich durfte auch ein Video nicht fehlen mit dem Kirmesgesang, was für's Famillienarchiv aufgenommen wurde mit dem Kirmeslied im Hintergrund - aus voller Kehle erklang es natürlich auch auf dem Kirchhof von den anwesenden Vertretern des Jahrgangs. 

Kirmes, Kirchweih - in diesem Jahr wird es etwas anders gefeiert, aber Oberbrechen steht - mit Abstand - zusammen. Bleibt gesund und feier Eure Kirmes - habt ein tolles Wochenende !

Vereinzelte Kirmesburschen auf der Suche nach ihrem Jahrgang prägten gestern das Straßenbild und man fühlte mit ihnen, auf ihrer Suche, doch letztendlich fanden sie alle zusammen.