Springe zum Inhalt

Mit 150 km/h auf der B417

Geschwindigkeitsüberwachung auf der B 417, B 417, zwischen Hupfeldweg und Platte, Donnerstag, 11.02.2021

(schü)Etwa zweieinhalb Stunden führte der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei am gestrigen Tag Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 417 zwischen Hupfeldweg und Platte durch. Im Bereich der Kontrollstelle ist eine Geschwindigkeit von 100 km/h erlaubt. Zwischen 16:30 Uhr und 19:00 Uhr passierten 1256 Fahrzeuge die Messstelle. 84 Fahrzeugführer bewegten ihr Fahrzeug so schnell, dass sie nun mit einem Verwarnungsgeld rechnen müssen, d. h., sie waren bis zu 20 km/h zu schnell. 16 Fahrzeugführer überschritten diese Grenze und müssen deshalb nun mit einem Punkt in Flensburg und einer Geldbuße zwischen 70 und 120 Euro rechnen. Spitzenreiter in dem Zeitraum war ein PKW-Führer, der sein Fahrzeug mit über 150 km/h durch die Messstelle steuerte. Dieser Fahrer muss mit einem Fahrverbot und einer gleichzeitigen Geldbuße von 240 Euro rechnen. Das bedeutet natürlich aber im Umkehrschluss auch, dass sich 1155 Fahrzeugführer an die zulässige Geschwindigkeit hielten. Der Regionale Verkehrsdienst wird selbstverständlich weiterhin in unregelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Örtlichkeiten in seinem Zuständigkeitsbereich Geschwindigkeitsmessungen durchführen. © Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden