Springe zum Inhalt

Männliche Leiche aufgefunden, Enkeltrickbetrüger erbeuten mehrere Tausend Euro, Mit Glasflaschen geschlagen, Exhibitionist am Lahnufer, Trunkenheitsfahrt endet im Wasser…

1. Männliche Leiche aufgefunden, Limburg, In der Eppenau, 29.07.2020, 20.15 Uhr,

(pl)Am Mittwochabend wurde in einem Feld im Bereich "In der Eppenau" in Limburg ein männlicher Leichnam aufgefunden. Ein Landwirt entdeckte die am Waldrand in einem angrenzenden Weizenfeld liegende Leiche bei Mähdrescharbeiten. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich hierbei um den bereits seit Anfang Juli aus Limburg vermissten 86-jährigen Senioren handeln könnte. Zur genauen Identifizierung und zur Ermittlung der Todesursache ist eine Obduktion vorgesehen. Solange bis die Identität der aufgefundenen Leiche noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, bleibt die Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Senior bestehen.

2. Enkeltrickbetrüger erbeuten mehrere Tausend Euro, Kreisgebiet, 29.07.2020,

(pl)Im Verlauf des Mittwochs wurden im Kreis Limburg-Weilburg rund ein halbes Dutzend Personen von sogenannten "Enkeltrick-Betrügern" angerufen. Die Anrufer gaben sich als Familienangehörige aus, berichteten von Geldproblemen und baten um finanzielle Unterstützung. Während sich die meisten der Angerufenen von der Geschichte nicht um den Finger wickeln ließen, waren die Betrüger in einem Fall leider erfolgreich und erreichten, dass eine Seniorin zu ihrer Bank ging und dort eine größere Summe Bargeld für ihre angebliche Enkelin abhob. Dieses Geld übergab sie am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr am Weilburger Bahnhof einem ihr unbekannten Mann. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen oder lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen. Beenden Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geld gefordert wird, immer sofort. Wenn Sie sich erst einmal auf dieses Spielchen eingelassen haben, sind die Chancen gering, sich den Tätern zu entziehen. Diese sind psychologisch versiert und wissen genau, wie sie Sie um den Finger wickeln. Und dass der vermeintliche Enkel oder sonst ein Bekannter nicht bei Ihnen persönlich vorbeikommt ist doch klar. "Ihr Enkel" wird sich immer entschuldigen lassen. Nur so funktioniert der Betrug. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06431)
9140-0 zu melden.

3. Mit Glasflaschen geschlagen, Villmar, Aumenau, Fürfurter Straße, 30.07.2020, 19.45 Uhr,

(pl)Am Donnerstagabend wurde in der Fürfurter Straße in Aumenau ein 23-jähriger Mann mit Glasflaschen auf den Kopf geschlagen. Der Geschädigte lief gegen 19.45 Uhr die Straße entlang, als ihm auf der Strecke zwischen der Lahnbrücke und dem Bahnhof ein junges, etwa 16 Jahre altes, Pärchen entgegenkam. Es entwickelte sich ein Streit zwischen dem 23-Jährigen und dem Jugendlichen, welcher schließlich dahingehend ausuferte, dass der Geschädigte mit zwei Glasflaschen geschlagen und hierdurch am Kopf verletzt wurde. Der Verletzte musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der etwa 16 Jahre alte Angreifer soll schwarze, kurze Haare gehabt haben und mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Die etwa gleichaltrige Begleiterin habe lange, braune Haare gehabt und ein weißes Kleid getragen. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer
(06431) 9140-0 zu melden.

4. Exhibitionist am Lahnufer, Weilburg, Guntersau, 30.07.2020, 15.10 Uhr,

(pl)Ein unbekannter Mann hat sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.10 Uhr am Lahnufer im Bereich der Guntersau bei Weilburg einer vorbeikommenden Gruppe Stand-Up-Paddler in schamverletzender Weise gezeigt. Der Exhibitionist soll etwa
50-60 Jahre alt, schlank sowie ca. 1,80 Meter groß gewesen sein und kurze, graue Haare sowie einen Dreitagebart gehabt haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

5. Dieseldiebe, Limburg, Bundesstraße 49, Parkplatz, 29.07.2020, 23.00 Uhr bis 30.07.2020, 06.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag waren auf einem Parkplatz an der B 49 bei Limburg Dieseldiebe unterwegs. Die Täter schlugen zwischen 23.00 Uhr und 06.30 Uhr zu und zapften aus dem Tank eines geparkten Lkw Diesel ab. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer
(06431) 9140-0 zu melden.

6. Beifahrerseite zerkratzt, Hünfelden, Mensfelden, Schwerzstraße, 29.07.2020,
19.30 Uhr bis 30.07.2020, 06.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag die Beifahrerseite eines in Mensfelden geparkten Pkw zerkratzt. Der betroffene Pkw war in der Schwerzstraße abgestellt und der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

7. Trunkenheitsfahrt endet im Wasser, Runkel, Arfurt, 30.07.2020, 20.15 Uhr,

(pl)Am Donnerstagabend ist die Fahrt eines betrunkenen 45-jährigen Fahrradfahrers entlang der Lahn im Wasser geendet. Der 45-Jährige fuhr gegen
20.15 Uhr mit seinem Fahrrad den Radweg zwischen Villmar und Aumenau entlang, als er in der Höhe von Arfurt von der Fahrbahn abkam. Er stürzte daraufhin die angrenzende Böschung hinab und landete am Lahnufer im Wasser. Der verunfallte Fahrradfahrer konnte noch selber telefonieren und seine Ehefrau verständigen, welche dann die Rettungskräfte verständigte. Es wurde eine Suchaktion eingeleitet, bei welcher der 45-Jährige aufgefunden und von der Feuerwehr mit Hilfe eines Bootes aus der Lahn gerettet werden konnte. Der bei dem Vorfall leicht verletzte Mann wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille.

8. Dunkles Auto flüchtet nach Zusammenstoß, Weilburg, Bundesstraße 456, 30.07.2020, 16.45 Uhr,

(pl)Auf der B 456 bei Weilburg kam es am Donnerstagnachmittag zu einer Unfallflucht, bei welcher ein Skoda Octavia beschädigt wurde. Nach Angaben des
50 Jahre alten Skoda Fahrers war dieser gegen 16.45 Uhr von Weilburg kommend auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Usingen unterwegs, als plötzlich ein entgegenkommendes Auto ein vorausfahrendes Auto überholte. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem überholenden Fahrzeug zu verhindern, habe der 50-Jährige nach rechts ausweichen müssen und sei dann mit seinem Pkw gegen die Leitplanke gestoßen. Der an dem Pkw entstandene Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher soll mit seinem dunklen Pkw weitergefahren sein, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber sowie der Fahrer des überholten Pkw, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 9386- 0 zu melden.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden