Springe zum Inhalt

Loveball in Frankfurt

Staatssekretär Kai Klose: „Eine wichtige Veranstaltung für einen guten Zweck – tolle Unterstützung für die Arbeit der AIDS-Hilfe“

Frankfurt. Anlässlich des Frankfurter Loveball am heutigen Abend sagte der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Kai Klose, der ebenfalls zu Gast ist: „Ich freue mich, dass der Loveball der Frankfurter AIDS-Hilfe in diesem Jahr schon zum dritten Mal stattfindet. Das ist ein starkes Signal für Toleranz und gegen Stigmatisierung und eine tolle Unterstützung für die wichtige Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Besonderen Dank möchte ich auch an die Tiger- und Palmen-Gruppe richten, ohne deren Einsatz dieser Ball so nicht möglich wäre.“

Klose betonte, er hoffe, dass auch dieses Jahr wieder reichlich Erlöse für den guten Zweck und die Unterstützung der AIDS-Hilfe zusammenkommen. 2016 waren es rund 19.000 Euro, 2017 rund 24.000 Euro. Das sind beachtliche Summen, mit denen wirklich etwas bewegt werden kann.“

Der Staatssekretär betonte, dass auch das Land die AIDS-Hilfe Frankfurt wie alle hessischen AIDS-Hilfen unterstütze, weil „wir um die Wichtigkeit und hohe Qualität ihrer Arbeit wissen.“ 2017 erhielt allein die AIDS-Hilfe Frankfurt insgesamt rund 14.100 Euro, 2018 sind es rund 17.000 Euro aus dem Landeshaushalt.

„Wir werden uns weiterhin für Aufklärung, für Information und die Akzeptanz der Vielfalt einsetzen. Ich freue mich, dass ich das beim Loveball auf so angenehme Weise tun kann, indem wir alle gemeinsam feiernd ein Zeichen setzen und hoffentlich erneut viele Spenden für den guten Zweck zusammenkommen“, sagte Klose abschließend.

© Hessisches Ministerium für Soziales und Integration