Springe zum Inhalt

LM: Mehr Stelen auf den Friedhöfen

Die Stadt Limburg schließt einen Rahmenvertrag mit einem Unternehmen über die Errichtung von Stelen auf den Friedhöfen in Limburg und den Ortsteilen ab. Der Vertrag umfasst einen Umfang von rund 76.400 Euro. Zu den auszuführenden Arbeiten gehören die Herstellung, die Anlieferung sowie das Aufstellen und Versetzen der Stelen sowie der Beschriftung. Die Stelen stehen inmitten von Gemeinschaftsgrabanlagen für Urnen, die aus Rasenflächen bestehen. Der Magistrat hat den Auftrag vergeben und geht davon aus, dass pro Jahr zwischen einer und zwei Stelen benötigt werden. Die Rahmenvereinbarung hat eine Laufzeit von zwei Jahren und beinhaltet eine Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwei Jahre.
Eine Gemeinschaftsgrabanlage bietet Platz für 24 Urnen. Insgesamt gibt es auf den Friedhöfen der gesamten Stadt bereits 16 Stelen mit entsprechenden Grabanlagen, in denen sich insgesamt 268 Urnen befinden. Insgesamt bieten die Anlagen Platz für 384 Urnen. Die Stelen sind aus grünlichem Granit mit Ornament gefertigt und verfügen über eingehauene Inschriften. Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 151 Bestattungen auf den Friedhöfen der Stadt, davon über 110 Urnenbestattungen. Seit über 15 Jahren ist die Zahl der Urnenbestattungen größer als die Zahl der Feuerbestattungen. Deshalb gibt es auf den Friedhöfen der Stadt seit dem Jahr 2006 unter anderem die Möglichkeit der Gemeinschaftsgrabanlagen für Urnen. © Stadt Limburg