Springe zum Inhalt

LKA-RP: TISPOL-Kontrollwoche „LKW und Busse“

Gerade in der Urlaubssaison sind viele Menschen mit dem Auto unterwegs. Der stetig ansteigende Schwerverkehr und die in der Ferienzeit überproportional eingesetzten Fernreisebusse erhöhen zudem die Verkehrsdichte und stellen eine erhöhte Unfallgefahr dar. In der Zeit vom 23.07. bis 29.07.2018 führt die Polizei daher bei der europaweiten TISPOL-Kontrollwoche "Lkw und Busse" überall auf Europas Straßen Bus- und Lkw-Kontrollen durch - mit dabei auch die Polizei Rheinland-Pfalz. Insgesamt nehmen 27 europäische Länder teil.

   Das Hauptaugenmerk liegt auf der Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer sowie dem einwandfreien technischen Zustand der Fahrzeuge. Schwerpunkt ist hierbei die Kontrolle der europaweit geltenden Sozialvorschriften, denn nur wer fit und ausgeschlafen ist, kann auch sicher am Straßenverkehr teilnehmen. Zudem werden die richtige Ladungssicherung und die vorschriftsmäßige Ausstattung der Reisebusse, beispielsweise, ob ausreichend Nothämmer oder funktionierende elektrische Türen vorhanden sind, überprüft. Hierdurch werden im Falle eines Unfalls die Auswirkungen für alle Beteiligten minimiert.

   Die Fahrer werden zudem durch aufklärende Gespräche auf Gefahren, wie z.B. durch das Nicht-Anlegen des Sicherheitsgurtes oder Ablenkung am Steuer durch die verbotene Nutzung von Mobiltelefonen, hingewiesen.

© Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz