Springe zum Inhalt

Limburger Innenstadt: Lastwagen auf die richtige Spur bringen

Der Verkehr durch die Parkstraße und die Tilemannstraße in der Limburger Innenstadt hat schlagartig zugenommen, denn beide Straßen sind Umleitungsstrecke für die in Richtung Diez gesperrte Diezer Straße. Allerdings sind dort mit Beginn der Umleitung aufgrund der Baustelle in der Diezer Straße auch Lastwagen unterwegs. Das ist nicht vorgesehen, für Lastwagen steht eine andere Umleitungsstrecke zur Verfügung.

Die Telefone im Ordnungsamt der Stadt standen am Dienstag nicht still, Beschwerden kamen zuhauf. Zwar hatte die Stadt über die Medien wie auch über Anschreiben die Anwohner in der Parkstraße darüber informiert, dass bei ihnen ab Dienstag der in Richtung Diez fahrende Pkw-Verkehr vorbei geht, doch von Lastwagen von über 3,5 Tonnen war dabei nicht die Rede. Die waren dennoch reichlich auf dieser Umleitungsstrecke unterwegs. Nach einem Behördentermin am Dienstagnachmittag wurde eine Mängelliste aufgestellt, um die Beschilderung der Umleitungsstrecke zu verbessern und deutlich sichtbarer im Straßenraum zu positionieren.

Maßgeblich zur umgehenden Verbesserung haben am Mittwochmorgen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Limburger Ordnungsamts beigetragen, die auf der Schiede Position bezogen und die schweren Fahrzeuge von der in Richtung Diez abbiegenden Spur auf die beiden durchgehenden Fahrspuren zurückwiesen. Das war den ganzen Tag über der Fall. Gewohnheitsgemäß schien die Abbiegespur genommen zu werden oder weil vorausfahrende Lastwagen ebenfalls abbiegen wollten.

Nach Angaben der Stadt Limburg galt es jedoch auch, die Hinweise auf die gesperrte Diezer Straße und die damit verbundene Umleitung nach Diez über die Schiedekreuzung und durch den Schiedetunnel, Wiesbadener Straße, Zeppelinstraße sowie die Straße „Im großen Rohr“ und die Industriestraße deutlich sichtbarer im Straßenverlauf zu positionieren.

Verbunden mit der Ausweisung der Parkstraße als Umleitungsstrecke für Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ist für die linke Straßenseite (in Fahrtrichtung) ein absolutes Haltverbot bis zur Einmündung Walderdorffstraße ausgewiesen worden. Das wurde bis gestern Nachmittag nicht konsequent verfolgt. Das Haltverbot wurde auf die komplette Parkstraße bis zum Kreisel ausgedehnt.

Die Umleitungen sind notwendig, da die Diezer Straße aufgrund der nun anstehenden Arbeiten zum Austausch aller Versorgungsleitungen nur noch eine Fahrspur in Richtung Stadtmitte aufweist. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien durchgezogen werden. Bis zum Ende des nun begonnenen Bauabschnitts wird der Verkehr auch umgeleitet.

„Wir wissen um die Belastung in der Parkstraße und der Tilemannstraße. Doch sie ist zeitlich befristet“, macht Johannes Laubach als Sprecher der Stadt deutlich. Nach seinen Angaben gibt es zu den bestehenden Umleitungen über Park- und Tilemannstraße sowie über Wiesbadener Straße/Zeppelinstraße und Industriestraße keine realistischen Alternativen. „Alle Beteiligten bitten auch um Verständnis, wenn etwas nicht gleich so funktioniert, wie es geplant oder vorgesehen ist. Baustellen und damit verbundene Umleitungen lassen sich nun einmal nicht digital abarbeiten, sondern sind mit tatsächlichen Eingriffen in stark frequentierte Verkehrswege verbunden“, so der Sprecher der Stadt. Er zeigt sich davon überzeugt, dass es zunächst mit dem Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamts sowie durch die Änderungen in der Beschilderung zu deutlichen Verbesserungen kommt.

Die Umleitung für die Lastwagen mit mehr als 3,5 Tonnen, die über die Lichfieldbrücke in die Stadt kommen, führt über die Schiedekreuzung, durch den Schiedetunnel und die Wiesbadener Straße zum Eppenau-Kreisel. Von dort geht es über die Zeppelinstraße, die Holzheimer Straße und die Straße „Im großen Rohr“ auf die Industriestraße, die dann nach Diez führt. Der über die B 417 kommende Lkw-Verkehr wird am Eppenau-Kreisel schon über Zeppelinstraße in Richtung Diez geleitet. Der Lkw-Verkehr, der über die B8 kommt und nach Diez fährt, hat die Möglichkeit, an der Pallottinerkirche auf die Wiesbadener Straße abzubiegen und dann der Umleitung zu folgen. Die zweite Möglichkeit besteht darin, kurz vor dem Schiedetunnel von der Frankfurter Straße abzubiegen und dann über die Eisenbahnstraße und Industriestraße nach Diez zu fahren.

Für den aus Diez kommenden Lkw-Verkehr gibt es ebenfalls eine Umleitung über Industriestraße, „Im großen Rohr“, Holzheimer Straße, Zeppelinstraße, Wiesbadener Straße bis in die Limburger Innenstadt. Den ersten Hinweis darauf gibt es für die Lkw-Fahrer in Diez auf der B54/B417 in Höhe des Einkaufszentrums. An der Stadtgrenze von Limburg gibt es dann noch einen Hinweis „Anlieger frei bis Baustelle“ für die Lkw-Fahrer. Die Fahrt in Richtung Innenstadt ist spätestens am WERKStadt-Kreisel beendet, denn dort wird der Lkw-Verkehr zurück nach Diez und auf die Umleitungsstrecke geleitet.  © Stadt Limburg