Springe zum Inhalt

Leerstehendes Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht, Quad entwendet, Kupfer aus Rohbau entwendet, Personalienfeststellung endet in Widerstand

1. Leerstehendes Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht, Waldbrunn-Fussingen, Oberstraße, Sonntag, 01.12.2019, bis Freitag, 03.04.2020,
14.40 Uhr (si)Zwischen Dezember letzten Jahres und Anfang April haben sich Einbrecher in der Oberstraße in Fussingen gewaltsam Zutritt zu einem leerstehenden Wohnhaus verschafft. Die Unbekannten brachen die Haustür des Einfamilienhauses auf, durchsuchten mehrere im Gebäude zurückgelassene Kartons nach Wertgegenständen und entwendeten ein ebenfalls in dem Wohnhaus zurückgelassenes Fahrrad im Wert von rund 200 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140 - 0 zu melden.

2. Quad entwendet, Selters-Niederselters, Haintchener Straße, Freitag, 03.04.2020, 17.00 Uhr bis Montag, 06.04.2020, 07.00 Uhr (si)Auf ein rotes Quad des Herstellers Artic Cat hatten es Diebe im Laufe des Wochenendes in der Haintchener Straße in Niederselters abgesehen. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen LM-GO 98 stand auf dem Schotterparkplatz einer dortigen Autowerkstatt und hat einen Wert von rund 4.000 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

3. Kupfer aus Rohbau entwendet, Mengerskirchen-Waldernbach, Klosterstraße, Samstag, 04.04.2020, 12.00 Uhr bis Montag, 06.04.2020, 07.00 Uhr (si)Im Laufe des Wochenendes haben Kupferdiebe auf einer Baustelle in der Klosterstraße in Waldernbach zugeschlagen. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsam durch einen Seiteneingang Zutritt zu dem Rohbau und entwendeten rund 100 Meter Kupferrohre sowie Verbindungsteile aus Kupfer im Wert von rund 1.500 Euro.
Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140 - 0 zu melden.

4. Personalienfeststellung endet in Widerstand, Limburg, Weiersteinstraße, Freitag, 03.04.2020, 15.30 Uhr (si)Am Freitagnachmittag haben sich in der Weiersteinstraße in Limburg gleich mehrere Personen geweigert gegenüber der Polizei ihre Personalien zu nennen. Die Personalienfeststellung sollte erfolgen, da ein 29 Jahre alter Mann im Beisein von mehreren Männern gegen 15.30 Uhr in einem Hof Haare schnitt. Als der Mann von einer Motorradstreife der Limburger Polizei mit dem Hinweis auf das Infektionsschutzgesetz angesprochen wurde, kam es zu einem Streit zwischen dem 29-Jährigen und dem Polizeibeamten, wobei der mutmaßliche Frisör von einem 35-jähriger Mann aus einem gegenüberliegenden Imbiss unterstützt wurde. Als sich der 29-Jährige im Anschluss in dem Imbiss versteckte, soll es dort zu einem Handgemenge gekommen sein. Durch mehrere hinzugerufenen Polizisten konnte der 29-Jährige schließlich vor dem Imbiss festgenommen und die Personalien des Mannes aufgenommen werden. Dabei soll sich der Festgenommene gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr gesetzt haben. Die Personalien des 35-Jährigen waren zuvor schon im Imbiss festgestellt worden.
Gegen beide Männer wurde eine Anzeige wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte gefertigt und sie müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Zudem wird geprüft, ob ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz vorliegt.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden