Springe zum Inhalt

Langer Stau nach Auffahrunfall,  A3, Richtung Frankfurt, 23.07.2018, gg. 12.30 Uhr

  (ho)Ein Auffahrunfall hatte heute Mittag auf der A 3 erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr und schwere Folgen für die Beteiligten. Die beiden in den Unfall verwickelten Fahrzeuge waren auf der Autobahn in Richtung Frankfurt unterwegs, als die 23-jährige Fahrerin eines VW Golf auf das Heck eines vorausfahrenden Daimler Benz auffuhr. Die Wucht des Aufpralls war so hoch, dass die beiden Insassen in dem Daimler, der 56-jährige Fahrer und seine Beifahrerin, von der Feuerwehr aus dem Wrack des Pkw befreit werden mussten. Beide wurden schwer verletzt und mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die 23-jährige Golffahrerin erlitt leichtere Verletzungen. An den total beschädigten Fahrzeugen entstand ein Schaden der auf mindestens 20.000 Euro geschätzt wird. Für die Zeit der Maßnahmen und der Unfallaufnahme waren zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt für den Verkehr gesperrt. Dies führte zu einem erheblichen Rückstau mit einer Länge von mindestens 12 Kilometern. Nach der Unfallaufnahme wurde die Strecke gegen 12.20 Uhr wieder freigegeben.  © Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen