Springe zum Inhalt

Landtagsabgeordneter Tobias Eckert (SPD), bittet Innenminister um Finanzhilfen für Unwettergeschädigte im Kreis Limburg-Weilburg

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Eckert hat Innenminister Peter Beuth (CDU) in einem Schreiben dazu aufgefordert, eine Finanzhilfeaktion des Landes für die Unwettergeschädigten im Kreis Limburg-Weilburg einzuleiten. „Die von den Unwetterereignissen der letzten Wochen betroffenen Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in den Gemeinden Weilmünster, Weinbach und Villmar, müssen schnellstmöglich finanzielle Hilfe vom Land erhalten, wie dies in weiteren Teilen des Landes bereits geschehen ist“, sagte Eckert.

Es müsse dafür gesorgt werden, dass Finanzhilfen schnellstmöglich dort ankommen, wo sie gebraucht werden. „Das Wichtigste ist jetzt, dass wir den betroffenen Menschen im Landkreis finanziell unter die Arme greifen, damit Schäden, die beispielsweise nicht von einer Versicherung abgedeckt sind, zügig beseitigt werden können.“, forderte Eckert. In Folge der Starkregenereignisse seien erhebliche Schäden bei Privatpersonen, Gewerbetreibenden und an der öffentlichen Infrastruktur entstanden.

„Trotz der Schäden ist es erfreulich zu sehen, mit welcher Tatkraft die Einsatz- und Hilfskräfte sowie die Menschen vor Ort bei den Aufräumarbeiten ans Werk gegangen sind und angepackt haben“, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete. Nun sei es an der Landesregierung dafür zu sorgen, dass auch finanzielle Hilfe für die betroffenen Menschen geleistet werden könne. © Tobias Eckert