Springe zum Inhalt

Landrat sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister rufen zur Corona-Impfung auf

Limburg-Weilburg. Mit Blick auf die Omikron-Variante des Corona-Virus und die jüngsten Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz, die ab Montag, 17. Januar 2022, auch in Hessen gelten, rufen Landrat Michael Köberle sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich impfen zu lassen. Zugleich mahnen sie, dass durch die extrem ansteckende Omikron-Variante Infektionen und Quarantäne-Fälle so stark ansteigen werden, dass es zu erheblichen Personalausfällen kommen könnte. Daher arbeiten Betreiber in der kritischen Infrastruktur wie beispielsweise Polizei, Feuerwehr, Gesundheitswesen, ÖPNV oder Lebensmittelversorgung derzeit intensiv daran, ihre Pandemiepläne zu überprüfen, um den Betrieb sicherstellen zu können. Dies war eines der Ergebnisse einer Videokonferenz, zu der Landrat Köberle regelmäßig in diesem Format einlädt.
In ihrem gemeinsamen Aufruf appellieren Landrat Michael Köberle sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, „sich wenn möglich impfen zu lassen“. Der Landkreis bietet dazu umfangreiche Angebote. Das Impfzentrum des Landkreises ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Zusätzlich zu den vereinbarten Terminen kann in diesem Zeitraum auch ohne Termin eine Impfung erfolgen. Die vorhandenen Terminvereinbarungen werden jedoch vorrangig behandelt. Diese Verfahrensweise gilt für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Die Ständige Impfkommission empfiehlt für alle Geimpften ab 12 Jahren eine Boosterimpfung mindestens drei Monate nach der letzten Impfung. Termine können unter Terminvergabe Impfung: Landkreis Limburg-Weilburg (landkreis-limburg-weilburg.de) gebucht werden.
Weiterhin bestehen die bekannten Impfmöglichkeiten beim DRK Limburg, mobil und ohne Termine (immer von 14 bis 18 Uhr):
• 24.01.2022 in Selters im Selterswassermuseum in Niederselters
• 25.01.2022 in Limburg beim Deutschen Roten Kreuz
• 26.01.2022 in Limburg Am Kornmarkt 1
• 27.01.2022 in Limburg beim Deutschen Roten Kreuz
• 28.01.2022 in Limburg Am Kornmarkt 1
• 1.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 2.01.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
• 2.02.2022 in Elz Bürgerhaus
• 3.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 4.02.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
• 8.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 9.01.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
• 9.02.2022 in Elz Bürgerhaus
• 10.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 11.02.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
• 15.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 16.01.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
• 16.02.2022 in Elz Bürgerhaus
• 17.02.2022 in Limburg-Dietkirchen beim Deutschen Roten Kreuz
• 18.02.2022 in Limburg Altstadt Kornmarkt 1
Das DRK Oberlahn impft in der Lehrerakademie Weilburg, Frankfurter Straße 20, mit Terminvereinbarung. Termine können unter Terminvergabe Impfung: Landkreis Limburg-Weilburg (landkreis-limburg-weilburg.de) gebucht werden. Für Menschen ab 30 Jahren bietet das DRK Oberlahn zudem eine (Booster-) Impfung mit Moderna ohne Termin während der regulären Öffnungszeiten des Impfstützpunktes (Dienstag bis Freitag von 12 bis 20 sowie Samstag von 10 bis 18 Uhr) an. Selbstverständlich können Impfungen auch bei den Hausärztinnen und Hausärzten vorgenommen werden.
Der Landrat sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister danken allen, die dazu beitragen, den Menschen im Landkreis ein derart breit gefächertes Impfangebot zu unterbreiten. „Wir danken auch den Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrer Bereitschaft zum Impfen für die überdurchschnittlich gute Impfquote in unserem Landkreis gesorgt haben“, betonten Landrat Köberle sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zudem. Im Landkreis Limburg-Weilburg haben bislang insgesamt 134.510 Menschen die Erstimpfung erhalten (78,1 Prozent), 129.468 sind vollständig geimpft (75,1 Prozent), 89.217 wurden mit der Drittimpfung bedacht (51,8 Prozent). © Landkreis Limburg-Weilburg