Springe zum Inhalt

Landrat Michael Köberle überreichte Norbert Friedrich den Landesehrenbrief

Der Selterser Bürgermeister Bernd Hartmann (links) und Landrat Michael Köberle (rechts) mit Norbert Friedrich bei der Ehrung in Niederselters.

Ein Imker mit Leib und Seele

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat Norbert Friedrich während einer kleinen Feierstunde im Rathaus in Niederselters den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. Friedrich ist unter anderem seit über eineinhalb Jahrzehnten im Vorstand der Imker aus dem Laubustal als Schriftführer tätig.

„Neben diesem Amt bei den Imkern aus dem Laubustal war Norbert Friedrich in den vergangenen Jahrzehnten in der Öffentlichkeitsarbeit der Imker und Naturschützer sehr aktiv tätig. Unter anderem hat er für Schulklassen, Jugendgruppen und viele andere Menschen sein Bienenhaus geöffnet und die Bedeutung der Honigbienen und vor allem ihre Bedeutung für die Natur erläutert. Beispielsweise hatten am Tag der offenen Tür zur 125-Jahrfeier des Bienenzuchtvereins Laubustal im Juli des vergangenen Jahres zahlreiche Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich bei ihm über die Bedeutung der Honigbienen zu erkundigen“, erläuterte Landrat Köberle. In der Tat hat sich Norbert Friedrich neben seiner über 15 Jahre andauernden Tätigkeit als Schriftführer im Vorstand der Imker aus dem Laubustal sowie seiner Arbeit in der Öffentlichkeitsarbeit der Imker und Naturschützer auch in anderen Bereichen große Verdienste erworben. Durch seine Tätigkeit als Lehrer an der Schule in Oberbrechen wurde besonders sein Biologieunterricht mit Leben erfüllt. Die Schülerinnen und Schüler machte er so mit der Natur vertraut. Zahlreichen Schulklassen, Kindergartenkindern und Jugendgruppen hat er sein Bienenhaus geöffnet und sie sowie ihre Betreuerinnen und Betreuer vor Ort über die Bedeutung der Honigbienen und ihre Bedeutung für die Natur unterrichtet und begeistert. Für die Neumitglieder des Bienenzuchtvereins Laubustal steht Norbert Friedrich bis heute als Imkerpate zur Verfügung. In den ersten Jahren werden sie durch ihn beim Aufbau einer eigenen Bienenhaltung unterstützt und angeleitet.

Der Bienenzuchtverein Laubustal wurde 1894 gegründet und gehört somit zu den ältesten Imkervereinen im Landkreis Limburg-Weilburg. Dessen mehr als 125-jährige Geschichte belegt, welche umwelterhaltenden Maßnahmen zum Wohle der Gemeinschaft seitens der wenigen Bienenzüchter bis heute erledigt wurden. Bei seiner Gründung im Jahre 1894 zählte der Verein zwölf Mitglieder, heute hat der Bienenzuchtverein 26, wobei die meisten aus Selters, Villmar und Weilmünster, aber auch aus Weinbach, Weilburg und sogar Frankfurt kommen. „Das große ehrenamtliche Engagement von Norbert Friedrich war für den stellvertretenden Vorsitzenden des Bienenzuchtvereins Laubustal, Dr. Rüdiger Fluck, Anlass genug, ihn für den Ehrenbrief des Landes Hessen vorzuschlagen. Diesem Wunsch komme ich sehr gerne nach“, so Landrat Michael Köberle abschließend. © Landkreis Limburg-Weilburg