Springe zum Inhalt

Landrat Michael Köberle freut sich über Wiedereröffnung der Kreis- und Stadtbücherei

Ab 18. Mai gibt es in neugestalteten Räumlichkeiten Vieles zu entdecken

Limburg-Weilburg. King-Kong wirbelt statt einer hübschen Frau ein Buch durch die Luft. Dies tut er nicht wie gewohnt auf dem Empire State Building in New York, sondern auf dem Turm der Schlosskirche in Weilburg. Bücher sind halt manchmal pure Fantasie zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Michael Schmitt von michi-illustration aus Limburg hat dem literarischen Einfallsreichtum in der Kreis- und Stadtbücherei Gestalt gegeben. Doch Landrat Michael Köberle und der Weilburger Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch versprechen, dass es zur Wiedereröffnung der Bibliothek in der Weilburger Mauerstraße noch viel mehr zu entdecken geben wird. Die Lesefreundinnen und -freunde dürfen gespannt auf das sein, was sie in der Kreis- und Stadtbücherei in Weilburg erwartet. Denn dort wird Einiges zu sehen sein, wenn die Türen nach der vorübergehenden Schließung aufgrund der Corona-Krise am Montag, 18. Mai 2020, ab 10 Uhr wieder für interessierte Leserinnen und Leser geöffnet werden. Gerade in der ersten Woche des Neustarts sollten dabei Wartezeiten einkalkuliert werden.
Derzeit werden die letzten Hygieneschutzmaßnahmen in den Räumen installiert, damit die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewährleistet sind. Besucherinnen und Besucher der Bücherei müssen einen Mund- und Nasenschutz tragen. Mehr als zwölf Personen dürfen sich nicht gleichzeitig in den Räumen aufhalten, eine entsprechende Anzahl von Körben für die Bücher stehen zur Verfügung. Diese müssen genutzt werden. Das Verweilen in der Bücherei zum Schmökern, Zeitunglesen oder die Nutzung der Internetplätze wird vorläufig nicht möglich sein. Die Verantwortlichen bedauern diese Einschränkungen, doch sie sind Bedingung für den Betrieb der Bibliothek. Landrat Michael Köberle freut sich: „Zusammen mit ihrem engagierten Team hat die neue Leiterin der Bücherei, Nadine Schmidt, Vieles auf einen neuen Stand gebracht. So wurde die gesamte Bücherei durchforstet, Karteileichen wurden aus den Bücherregalen entfernt, um Platz für aktuelle Werke zu schaffen.“ Und die Büchereileiterin ergänzt: „Wir haben die Krise als Chance genutzt und eine mannigfaltige Renovierung in den Wochen der Schließung umgesetzt.“ Neben einer Fülle aktueller Literatur aus allen Bereichen soll der Bestand der sogenannten Non-Book-Medien (Filme, Hörbücher, Musik, CDs) ausgebaut werden. Derzeit sind insgesamt 35.000 Medien verfügbar. Verstärkt sollen Familien und Kinder angesprochen werden.
Referatsleiterin Pia Stöckl, zu deren Aufgabengebiet auch die Kreis- und Stadtbücherei gehört, fügt an: „Die Freude auf die bevorstehende Öffnung ist dem gesamten Team anzumerken.“ Und das Team selbst betont: „Wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen unserer Leserschaft.“ Neu: Geplant wird ein Bring- und Holdienst von Medien für Personen der Corona-Risikogruppe und für ältere Menschen, denen der Weg zur Bücherei nicht möglich ist. Medienbestellungen aus dem Ausleihbestand der Kreis- und Stadtbücherei sollten bis montags vormittags per Telefon oder E-Mail eingegangen sein, denn immer dienstags soll die Auslieferung stattfinden. Voraussetzung ist ein gültiger Leseausweis der Bücherei in Weilburg. Vorerst soll dieser Service in einer Testphase erprobt werden.  © Landkreis Limburg-Weilburg