Springe zum Inhalt

Landrat Köberle überreicht Michael Schüler den Landesehrenbrief

. Landrat Michael Köberle hat dem Vorsitzenden des Männergesangvereins „Eintracht“ Erbach, Michael Schüler, den Landesehrenbrief überreicht. Zugleich nutzte der Landrat das Frühstück des Vereins im Pfarrsaal in Erbach dazu, Danke zu sagen für den großartigen und unermüdlichen Einsatz aller Vereinsmitglieder, insbesondere während der gerade für die Gesangvereine so belastenden Corona-Pandemie.
„Michael Schüler gehört zu den absolut prägenden Figuren des Männergesangvereins. Er hat sich mit seinem großen ehrenamtlichen Engagement für den MGV enorme Verdienste erworben. Dieser Einsatz für die Mitmenschen ist wahrlich nicht selbstverständlich und verdient höchste Anerkennung. Diese Anerkennung möchte ich Ihnen, lieber Michael Schüler, heute sehr gerne persönlich entgegenbringen, und zwar mit der Überreichung des Landesehrenbriefs“, betonte Landrat Köberle zu Beginn seiner Laudatio.
Im Alter von 15 Jahren – das war exakt 1970 und somit vor mehr als einem halben Jahrhundert – schloss sich Michael Schüler dem Männergesangverein „Eintracht“ Erbach an. Bereits mit 18 – also lediglich drei Jahre nach seinem Eintritt – begann er sein ehrenamtliches Engagement und wurde 2. Schriftführer im Verein. Ununterbrochen – und das seit 1981 – ist er im geschäftsführenden Vorstand als 1. Schriftführer, 2. Vorsitzender sowie seit 2002 als Vorsitzender tätig und trägt die Verantwortung. Für Michael Schüler steht der Verein und damit auch die Leidenschaft, der Genuss von Kultur für Alle sowie die soziale und damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung im Vordergrund. Davon hat er sich nie abbringen lassen und baute darauf die Pfeiler der außergewöhnlichen Projekte und interkulturellen Begegnungen. Michael Schüler sagt und ist aus eigener Erfahrung davon überzeugt: „Musik verbindet, Musik bildet, Musik bereitet Freude, und dies unabhängig zu welcher Zeit, unabhängig an welchem Ort, unabhängig des Kulturkreises und der Religion, unabhängig der Sprache und des Alters – und trotzdem versteht man sich zu 100 Prozent und teilt sein Glück im Moment und danach.“
Auf die Initiative von Michael Schüler wurde sowohl ein Kinder- als auch ein Jungenchor – die „Eintracht-Minis“ und „Eintracht-Boys“ – gegründet. Hierbei stand die musikalische Früherziehung und deren positive Auswirkung für Kinder im Vordergrund. Weiterhin fanden die von ihm verantworteten großen Vereinsjubiläen mit hochkarätigen Chorwettbewerben und ausgewählten Konzerten statt, die weit über die Landesgrenzen hinaus für Qualität standen. Michael Schüler zeichnete für die Organisation und Durchführung von interkulturellen Begegnungen wie beispielsweise Chor- und Wettbewerbsreisen sowie Chorkonzerte verantwortlich. Beispielhaft erinnerte der Landrat an Chorreisen nach Israel, Budapest, Bergen oder auch St. Petersburg. Zudem ist Michael Schüler Initiator und Gründer des Maifestes in Erbach, wo sich am 30. April und 1. Mai jeden Jahres tausende Menschen treffen. Die 24. Ausgabe in diesem Jahr fand wegen der Corona-Pandemie ja noch als Light-Version statt.
„Dieses außergewöhnliche persönliche Engagement für den Männergesangverein „Eintracht“ Erbach, aber auch das „Brückenbauen“ mit den interkulturellen Begegnungen sind sicher keine Selbstverständlichkeiten, auch vor dem Hintergrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen. Auch in der Pandemiezeit zeigte Michael Schüler darüber hinaus größten Einsatz für den Verein sowie alle Freunde und Interessenten und förderte im Rahmen der erlaubten Kontaktmöglichkeiten den Zusammenhalt, sprach Mut aus und vermittelte gute Laune. Auch wurde in Zusammenarbeit mit dem musikalischen Leiter eine Videoprobe ins Leben gerufen“, schloss Landrat Michael Köberle seine Ausführungen. © Landkreis Limburg-Weilburg