Springe zum Inhalt

Landrat Köberle informierte sich im Kreiskrankenhaus Weilburg

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat sich im Rahmen eines Besuches über die aktuelle Situation im Kreiskrankenhaus Weilburg informiert. In erster Linie ging es natürlich um die Entwicklung der Corona-Pandemie. Hier ist die Anzahl der infizierten Patientinnen und Patienten sowohl in den Isolierbereichen als auch auf der Intensivstation deutlich zurückgegangen. „Wir freuen uns sehr, dass unser Personal besonders im pflegerischen und ärztlichen Dienst nun etwas Luft holen kann“, so die Geschäftsführer Peter Schermuly und Thomas Schulz. Ab der kommenden Woche werde man ein neues Testkonzept für Besucherinnen und Besucher umsetzen, bei gleichzeitiger Lockerung der Besuchszeiten. Allerdings werde hierbei sehr vorsichtig zum Schutz von Personal sowie Patientinnen und Patienten agiert. Die genauen Regelungen werden dann öffentlich bekanntgegeben und auf der Homepage des Krankenhauses nachzulesen sein.
„Ich bin sehr froh darüber, dass die Verantwortlichen im Kreiskrankenhaus Weilburg während der gesamten Pandemie immer sehr vorsichtig und verantwortungsvoll mit den Herausforderungen umgegangen sind. Nur so konnten größere Ausbrüche und weitergehende Schließungen von Teilbereichen des Krankenhauses vermieden werden“, erklärte Landrat Köberle. Auch sei die Zusammenarbeit mit dem Kreisgesundheitsamt vorbildlich.
Zwischenzeitlich kommt man im Krankenhaus dem Normalbetrieb immer näher, natürlich noch mit Pandemie-bedingten Einschränkungen, zum Beispiel in den Ambulanzbereichen. Die Wiederöffnung der geriatrischen Tagesklinik wird aktuell geprüft, dann gegebenenfalls verbunden mit einem strengen Hygienekonzept. Die Geschäftsführung konnte dem Landrat weiter berichten, dass die Leistungsentwicklung in allen Bereichen sehr positiv zu bewerten sei. Darüber hinaus zeige der Jahresabschluss 2020 ein erfreulich positives Ergebnis. Dies konnte unter anderem durch die weitestgehend auskömmlichen Ausgleichszahlungen des Bundes für die Einnahmeverluste und hohen Kosten durch die Pandemie erreicht werden. Allerdings seien diese Ausgleichszahlungen für das Geschäftsjahr 2021 durch den Bund deutlich reduziert worden, so die Geschäftsführer.
Landrat Michael Köberle bedankte sich besonders beim gesamten Personal des Kreiskrankenhauses Weilburg, das eine hervorragende Arbeit während der gesamten Pandemie geleistet habe. Seinen Dank sprach der Landrat auch den Bundeswehrsoldaten aus, die dem Krankenhaus eine wichtige Hilfe bei den vielen durchzuführenden Corona-Tests seien. © Landkreis Limburg-Weilburg