Springe zum Inhalt

Landrat Köberle: Gute Kooperation der Landkreise im ÖPNV

Limburg-Weilburg. Zum Ausbau der Kooperationen zwischen den Landkreisen Limburg-Weilburg, Rheingau-Taunus und Rhein-Lahn, insbesondere im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), finden auf Initiative der drei Landräte Michael Köberle (Limburg-Weilburg), Frank Kilian (Rheingau-Taunus-Kreis) und Frank Puchtler (Rhein-Lahn) Verhandlungen mit dem hessischen Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und dem rheinland-pfälzischen Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) statt. Ziel der Verhandlungen ist es, die Verkehrsverbindungen in den Übergangsbereichen der drei Landkreise zu optimieren und die Attraktivität des ÖPNV zu steigern.

Als erstes Ergebnis der Verhandlungen beabsichtigen der rheinland-pfälzische VRM und der hessische RMV, die durchgehende Anerkennung von RMV-Fahrausweisen auf der Aartal-Linie von Michelbach (Rheingau-Taunus-Kreis) über Diez (Rhein-Lahn-Kreis) nach Limburg (Kreis Limburg-Weilburg) sowie in umgekehrter Richtung umzusetzen. Weitere Verbesserungen sind in den Übergangsbereichen im Großraum Diez/Limburg und im Taunusbereich vorgesehen.

Im Hinblick auf die Aartalbahn erwarten die Landräte in Kürze die Vorlage der von den hessischen und rheinland-pfälzischen Verkehrsverbänden sowie den beiden Landesregierungen in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie. Das weitere Vorgehen ist dann von den Verbänden in Abstimmung mit den beiden Landesregierungen festzulegen.

„Im Interesse der Bürgerinnen und Bürger des Nassauer Landes sollen weitere Kooperationsmöglichkeiten auf den Weg gebracht werden“, so die Landräte Michael Köberle, Frank Kilian und Frank Puchtler in einer gemeinsamen Erklärung. © Landkreis Limburg-Weilburg