Springe zum Inhalt

Landrat Köberle besuchte Seeweiher: Überregional bedeutsames Projekt

Limburg-Weilburg. Das junge Waldernbacher Familienunternehmen „Wäller Camp" möchte als neuer Betreiber des Badebetriebs am Mengerskirchener Seeweiher mit einem modernen Konzept einen echten Mehrwert für die Region schaffen. Geschäftsführer Patrick Kreuseler präsentierte dieses neue Konzept nun bei einem Ortstermin am Seeweiher. Grund genug für Landrat Michael Köberle, den Ersten Kreisbeigeordneten Jörg Sauer, den Mengerskirchener Bürgermeister Thomas Scholz, den Ersten Beigeordneten Werner Hermann und Kämmerer Jürgen Radu, sich alles einmal aus nächster Nähe anzuschauen. „Es handelt sich hier am Seeweiher um eine überregional bedeutsame Maßnahme“, betonte Landrat Köberle während des Ortstermins. Bürgermeister Scholz sprach von einem sehr freudigen und außerordentlich wichtigen Projekt für die Menschen in der Region, und natürlich auch für den Marktflecken Mengerskirchen.
„Wir sind schon ein wenig stolz darauf, diesen so wunderschönen, traditionsbehafteten See in den vergangenen vier bis fünf Monaten wieder aufgepäppelt zu haben. Wir als Wäller Camp haben uns zum Ziel gesetzt, den Tourismus in der Region zu fördern und attraktiver zu machen“, erläuterte Geschäftsführer Patrick Kreuseler. Das Unternehmen möchte auch Nicht-Campern ein Stück Urlaub vor der Haustür bieten, indem es für einen schönen und sauberen Badebereich mit angelegter Beach- und Strandbar sorgt. Die Kinder der Gemeinde Mengerskirchen erhalten bis zu ihrem 16. Lebensjahr freien Eintritt, zudem haben sowohl Camper als auch Spaziergängerinnen und Spaziergänger Zugang zu einem Hundestrand. Am 15. Juni 2021 wird der Wohnmobil-Hafen mit den Stellplätzen eröffnet, der Startschuss für den Badebetrieb mit Beach-Bar und Imbiss fällt am 1. Juli 2021.
Patrick Kreuseler betonte, dass das „Wäller Camp“ in so ziemlich allen Bereichen mit heimischen Partnern und Produkten arbeite, um gegenseitig die Region zu stärken. Das Ganze vor dem Hintergrund, dass sich das Projekt noch am Anfang befinde und die Leute gespannt sein dürften auf das, was in den nächsten Jahren noch alles passieren wird. Kreuseler dankte abschließend neben der anwesenden Politik auch der Kreis- sowie der Gemeindeverwaltung und der Kreissparkasse Weilburg, die das Projekt unterstützen. © Landkreis Limburg-Weilburg