Springe zum Inhalt

Landrat Köberle besucht Selbsthilfegruppe und überreicht zwei Landesehrenbriefe

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat zwei Menschen, denen die Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe aus Weilburg sehr viel zu verdanken hat, den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. Die Rede ist von Lucie Wolaschka aus Drommershausen und Siegfried Schneider aus Ernsthausen. „Lucie Wolaschka und Siegfried Schneider haben sich mit ihrem großen ehrenamtlichen Engagement für die Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Weilburg enorme Verdienste erworben. Dieser Einsatz für die Mitmenschen ist wahrlich nicht selbstverständlich und verdient höchste Anerkennung“, so Landrat Köberle in seiner Laudatio. Dies alles war für die Vorsitzende der Selbsthilfegruppe, Astrid Eppstein, Anlass genug, die beiden Mitglieder zur Verleihung des Landesehrenbriefs vorzuschlagen. Dieser Anregung kam der Landrat gerne nach.
Lucie Wolaschka hat 1999 die Gruppenleitung übernommen und diese über zwei Jahrzehnte zu aller Zufriedenheit geführt. Sie hat insbesondere die monatlich stattfindenden Treffen für die Betroffenen mit individuellen Einschränkungen organisiert. Darüber hinaus entstanden unter ihrer Führung diverse Ausflüge und Feiern. Hierbei gilt es immer, die behindertengerechte Ausstattung, beispielsweise hinsichtlich der Barrierefreiheit, zu berücksichtigen. Lucie Wolaschka war zudem auch die Öffentlichkeitsarbeit ein Anliegen, beispielsweise mit Infoständen am Tag der Selbsthilfe in Limburg, auf dem Marktplatz in Weilburg oder in Zeitungsberichten, um Interessierte über die Erkrankung Multiple Sklerose zu informieren. Sie war immer Ansprechpartnerin bei individuellen Problemen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Und: Sie versuchte immer, jeder und jedem im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen.
Siegfried Schneider ist ein Gründungsmitglied und kümmert sich von Anfang an als alleiniger Kassierer um die Kasse der Selbsthilfegruppe – und gegründet wurde sie im Übrigen 1989. Die die betroffenen Mitglieder keinen Beitrag zahlen, finanziert sich die Gruppe ausschließlich durch Spenden. Siegfried Schneider hat mit seinem Fachwissen all die Jahre die Kasse korrekt und einwandfrei zum Wohle der Gruppe geführt. Ein stabiler, finanzieller Hintergrund bietet der Selbsthilfegruppe einen gesicherten Handlungsspielraum, den die Gruppe daher größtenteils dem Einsatz und dem Engagement von Siegfried Schneider verdankt.
Lucie Wolaschka und Siegfried Schneider waren 2014 vom Landesverband der Hessischen Multiple Sklerose Gesellschaft mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden, nun folgte der Landesehrenbrief aus den Händen von Landrat Michael Köberle. Hierüber freute sich neben den Geehrten und den Mitgliedern der Selbsthilfegruppe auch der Bürgermeister der Stadt Weilburg, Dr. Johannes Hanisch. © Landkreis Limburg-Weilburg