Springe zum Inhalt

Landrat Köberle begrüßte die neuen Auszubildenden der GAB

Limburg-Weilburg. Bisher sind 20 Auszubildende in ihr erstes Ausbildungsjahr bei der kreiseigenen Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung (GAB) gestartet. Landrat Michael Köberle ließ es sich natürlich nicht nehmen, die Neuzugänge zu begrüßen. Die Ausbildungsberufe gehen vom Tischler über Fachlagerist bis hin zur Fachkraft für Metalltechnik. Die Lehre ist eine Einstiegsqualifizierung mit berufsintegrierter Sprachförderung als Vollzeit- oder Teilzeit-Ausbildung oder Umschulung mit verkürzter Ausbildungsdauer. Die ein- bis dreijährige Ausbildung findet im Verbund mit allen Ausbildungswerkstätten der GAB statt, sodass einzelne Ausbildungsinhalte als Qualifizierungsbausteine berufsübergreifend vermittelt werden können. So bietet beispielsweise die Elektrowerkstatt einen Baustein zu den Grundlagen der Elektrotechnik an. Das digitale Lernen ist auch ein fester Bestandteil bei der Vermittlung von Ausbildungsinhalten. Online-Zugänge ermöglichen das individuelle Lernen. Am wichtigsten bleibt jedoch immer die Ausbildung mit den Meistern und Ausbildern in den Werkstätten vor Ort. In einer Ausbildungsvorbereitungsmaßnahme konnten die jungen Frauen und Männer im Juli und August, trotz der Einschränkungen durch die Pandemie, die Ausbildungswerkstätten der GAB mit ihren Meistern und Ausbildern kennenlernen und sich in Fachpraxis und Fachtheorie mit den Anforderungen ihres zukünftigen Ausbildungsberufes auseinandersetzen. Ermöglicht wird das breite Ausbildungsspektrum durch die Förderung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration über das Sozialbudget, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter. © Landkreis Limbrug-Weilburg