Springe zum Inhalt

Landkreis und alle Verantwortlichen aus dem Gesundheitswesen rufen zur COVID-Impfung auf

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle und der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer rufen gemeinsam mit allen Verantwortlichen aus dem Gesundheitswesen – Gesundheitsamt, Krankenhäuser und Impfzentrum – die noch nicht geimpften Mitbürgerinnen und Mitbürger zur COVID-19-Impfung auf. Die Ärztlichen Direktoren der Krankenhäuser aus Weilburg, Weilmünster und Limburg, Dr. Joachim Sturm, Dr. Christoph Best und Dr. Michael Fries, schließen sich diesem gemeinsamen Aufruf explizit an. Mit einer Schutzimpfung können Sie sich selbst, Ihre Familien, Ihre Freunde und Arbeitskollegen, die unter Umständen aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, schützen.
In der aktuellen Mitteilung der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut vom 24. September 2021 wird darauf hingewiesen, dass es das Ziel der COVID-19-Impfungen sein muss, schwere Krankheitsverläufe, Tod und Langzeitfolgen durch COVID-19 in der Bevölkerung Deutschlands so weit wie möglich zu reduzieren. Die Europäische Union (EU) hat für die Impfung gegen COVID-19 vier Impfstoffe zugelassen. Es handelt sich dabei um zwei mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna sowie zwei Vektorimpfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson. Für die beiden mRNA-Impfstoffe gilt, dass sie bereits ab einem Alter von zwölf Jahren zugelassen sind. Auch Schwangere ab dem zweiten Trimenon sowie Personen mit einer Immunabwehrschwäche oder anderen Grunderkrankungen sollten und können nach ärztlicher Aufklärung geimpft werden. Jede Impfung, also auch eine COVID-19-Impfung, setzt eine sorgfältige Aufklärung der zu impfenden Person beziehungsweise des Vorsorgebevollmächtigten oder Sorgeberechtigten voraus. Die entsprechenden Aufklärungsinformationen werden jeder Bürgerin und jedem Bürger mündlich durch einen erfahrenen Impfarzt und schriftlich in den jeweiligen Aufklärungsbögen mitgeteilt.
Bitte informieren Sie sich! Helfen Sie mit! Impfen schützt!
Der Landkreis Limburg-Weilburg, das Gesundheitsamt, die Krankenhäuser und das Impfzentrum bitten alle Bürgerinnen und Bürger, sich mit einer COVID-19-Impfung an der gemeinsamen Bekämpfung der Pandemie zu beteiligen. Nur auf diese Weise werden wir bald wieder zur gewohnten Normalität zurückkehren können.
Landrat Michael Köberle freut sich, dass das Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg auch weiterhin eine Anlaufstelle für COVID-19-Impfungen bereitstellen wird. Gegenüber dem bisherigen Impfzentrum ist in einem Nebengebäude, das sich bereits im Besitz des Landkreises befindet, ein kleines Impfzentrum eingerichtet worden. Die neue Adresse lautet: Auf der Heide 3, 65553 Limburg. Die Pforten des neuen, kleinen Impfzentrums öffnen für Impfwillige am 6. Oktober 2021. Die neuen Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr. Zusätzlich werden auch in Zukunft mobile Teams entsendet werden, um beispielsweise in Einrichtungen impfen zu können. Das Team des Impfzentrums bittet nach Möglichkeit um vorherige Terminvereinbarung, um eine bessere Planungsbasis zu haben und Wartezeiten vermeiden zu können. Terminvereinbarungen sind möglich über die Homepage des Landkreises Limburg-Weilburg unter www.limburg-weilburg.de oder über www.terminland.eu/iz-limburg-weilburg/ © Landkreis Limburg-Weilburg