Springe zum Inhalt

Landkreis Limburg-Weilburg wird Teil der Fairen Metropolregion

Limburg-Weilburg. Im Juni 2019 erhielt der Landkreis Limburg-Weilburg erstmalig die Auszeichnung „Fairtrade Landkreis“. Um diesen Titel zu erhalten, müssen fünf Kriterien erfüllt werden. Neben einem positiven Beschluss des Kreisausschusses, verbunden mit der Verpflichtung, bei allen Sitzungen in der Kreisverwaltung fair gehandelten Kaffee sowie mindestens ein weiteres Fairtrade-Produkt anzubieten, musste eine lokale Steuerungsgruppe gebildet werden, die das kontinuierliche Engagement der Kommune weiterhin fördert. Eine bestimmte Anzahl an Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben müssen faire Produkte anbieten und mindestens eine Schule, ein Verein und eine Kirchengemeinde im Landkreis müssen sich der Fairtrade-Idee verschreiben. Die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema bildet das fünfte Kriterium.
Darüber hinaus ist der Landkreis dem Verein Rhein.Main.Fair e.V. beigetreten, der sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, die Metropolregion Rhein-Main zur Fairen Metropolregion auszeichnen zu lassen. Die Auszeichnung zur fairen Metropolregion setzt das Engagement der einzelnen Gemeinden, Städte und Landkreise in einen sehr viel größeren Kontext und verstärkt es dadurch. Die Bewerbung zur Fairen Metropolregion war im Februar 2021 von Erfolg gekrönt und somit ist der Landkreis nun als Gründungsmitglied Teil der Fairen Metropolregion Rhein-Main. Elke Rehwald-Stahl vom Weltladen Weilburg und Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe sowie der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer halten nun die Ernennungsurkunde in den Händen. Florian Stupinsky, der ebenfalls Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe ist, fungiert für den Landkreis als Ansprechpartner zum Thema Fairtrade. Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter 06431 / 296 209 oder per Mail unter f.stupinsky@limbug-weilburg.de. © Landkreis Limburg-Weilburg